Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Lupo 2:2 gegen Goslar
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Lupo 2:2 gegen Goslar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 01.02.2015
Engagierter Auftritt: Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg (M. Harry Pufal) trotzte Regionalligist Goslarer SC in der Kreuzheide ein 0:0 ab. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

„Ich bin zufrieden“, meinte Lupo-Coach Franciso Coppi. „Wir haben ein Spiel auf Augenhöhe geliefert.“ Nach dem schnellen Rückstand bekamen die Italiener das Spiel in den Griff. Testspieler Frano Katic hatte zwei große Chancen. Andrea Rizzo und Petrus Amin sorgten schließlich für den Ausgleich.

Nach der Pause nahmen die Harzer das Geschehen in die Hand, zwingende Möglichkeiten blieben allerdings aus. „Da haben wir gut gestanden“, lobte Wolfsburgs Trainer. Kurz vorm Abpfiff fiel dann fast noch der Siegtreffer für die Gastgeber, als ein Goslarer den Ball gegen die Latte des eigenen Tores drosch und der Nachschuss von Jannik Jennerich knapp vorbeiging.

Übrigens: Pino Renelli, der langjährige Betreuer der Italiener, wurde verabschiedet - er hört aus privaten Gründen auf.

Lupo: Gutsche (46. Grandt) - Wiswe (46. Barkallah), Pufall (46. Buonocore), Eilbrecht (46. Palella), Dieck (46. Hladuniuk) - Ademeit (46. Jennerich), Kluk (46. Carusone), Jurcevic (46. Henze) - Rizzo (46. Brahim), Amin (46. La Pietra), Katic (46. Schkurin).

Tore: 0:1 (13.) Hajdari, 0:2 (10.) Galdrow (Foulelfmeter), 1:2 (33.) Rizzo, 2:2 (36.) Amin.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige