Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Knobbe erwartet Reaktion vom VfB Fallersleben

Handball-Verbandsliga Männer Knobbe erwartet Reaktion vom VfB Fallersleben

Die Formkurve des VfB Fallersleben zeigte zuletzt nach unten. Bekommt der Handball-Verbandsligist am Samstag (18 Uhr) die Kurve? „Ich bin gespannt“, sagt Coach Mike Knobbe vor dem Heimspiel gegen den TSV Wietzendorf. Am Dienstag hat er seinen Schützlingen eindringlich klar gemacht, dass es so wie zuletzt nicht weitergehe.

Voriger Artikel
Plesse: Schwierige Aufgabe für den VfL Wolfsburg
Nächster Artikel
VfLerinnen aufPlatz eins und zwei

Durchsetzen! Sonst endet für Kris Behrens (am Ball) und den VfB Fallersleben in der Handball-Verbandsliga der Kampf um einen der oberen Tabellenplätze.

Quelle: Britta Schulze

Fallersleben. Tiefpunkt war die verdiente Niederlage beim Schlusslicht MTV Eyendorf. Den Kampf sprach der Trainer seinen Spielern nicht ab, aber: „Zu viele Einzelaktionen, keine Linie. Und in der Abwehrarbeit fehlt die Einstellung.“ Der VfB könne das besser, er hoffe, dass die Mannschaft das verinnerliche. Und da, so sagt Knobbe, „zählt nicht nur das Spiel gegen Wietzendorf, sondern auch, wie die folgenden Auftritte aussehen.“ Durch die Pleite in Eyendorf ist der VfB ein wenig abgefallen in der Spitzengruppe. „Dabei hätten wir voll drin sein können“, hadert der Trainer. Es geht aber noch etwas im Kampf um einen der vorderen Ränge - „und das sollte uns motivieren“. Aber: „Patzen wir auch gegen Wietzendorf, können wir die Top Drei vergessen.“

Wiedergutmachung ist angesagt, bislang klappte es in eigener Halle prächtig. Nur in zwei Partien zu Saisonbeginn wurden am Windmühlenberg Punkte abgegeben. Doch von ganz allein gewinnen sich auch Heimspiele nicht. Knobbe weiß: „In den vergangenen beiden Heimpartien haben wir auch schon nur zeitweise überzeugt.“ Und: Gegen Eyendorf hatte Fallersleben bereits im Hinspiel (39:39) Probleme gehabt, ehe es dann im Rückspiel die Niederlage gab.

Gegen die Wietzendorfer war der Hinspielerfolg schwer erkämpft, entsprechend könnte es für den VfB wieder hart werden. Der Coach weiß: „Die haben zuletzt den MTV Braunschweig II geschlagen, kommen hochmotiviert. Das wird eine ganz schön harte Aufgabe.“

Bis auf Jan-Martin Knaack (Knieverletzung) ist Fallersleben dafür komplett besetzt.

von Jürgen Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.