Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Keine „normale“ Partie: Eisenbahner unter sich
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Keine „normale“ Partie: Eisenbahner unter sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 13.10.2011
Heiß aufs Derby: Der SV Barnstorf (r.) will sich gegen Nachbar SV Nordsteimke durchsetzen. Quelle: Photowerk (mar)
Anzeige

Es läuft nicht rund: Kreisliga-Aufsteiger Wespe Wolfsburg plagen Verletzungssorgen, hinzu kommt die sportliche Talfahrt (zuletzt fünf Pleiten in Serie). „Wir sind noch nicht eingespielt, konnten nicht einmal mit derselben Aufstellung spielen“, versucht Wespe-Spartenleiter David Dockter die Probleme zu lokalisieren. Zudem musste sein Team bislang hauptsächlich gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion ran. Da passt es gut, dass die Wespen am Sonntag (14.30 Uhr) zu Tabellennachbar SSV Kästorf/Warmenau müssen. Dockter: „Das ist ein wichtiges Spiel für uns, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten.“

„Die Jungs sind heiß auf die Begegnung“, verkündet Thomas Grewe-Horstmann, Trainer des SV Barnstorf, vor dem Nachbarschaftsduell am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den Tabellenzweiten SV Nordsteimke. Der Coach erklärt die Brisanz der Partie: „Einerseits steckt bei diesem Aufeinandertreffen immer Pulver drin und andererseits wollen wir gegen eine Mannschaft von oben gewinnen.“ Sollten die Barnstorfer das schaffen, wären sie dran an der Tabellenspitze, könnten auf Rang drei vorrücken.

Nicht ins Niemandsland der Tabelle abrutschen – das ist die Vorgabe des Neunten TV Jahn Wolfsburg vor der Partie am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den starken Aufsteiger TSV Wolfsburg II. „Wir wollen unseren Heimvorteil nutzen und mit drei Punkten oben dranbleiben“, kündigt Jahn-Trainerin Susanne Reidt an. Fehlen wird Fabian Klein (Schulterverletzung).

Eisenbahner-Duell: Am Sonntag (14.30 Uhr) treffen in der 1. Kreisklasse die beiden Mannschaften des ESV Wolfsburg im direkten Vergleich aufeinander. „Das ist kein ganz normales Spiel“, weiß Frank Adrian, Trainer der Reserve. Besonders pikant: Mit einem Sieg würde seine Mannschaft sogar an der eigenen Erstvertretung vorbeiziehen. „Die Tabellensituation erhöht die Brisanz“, findet auch Adrian, der mit seinem Team gerne an den Spitzenplätzen dranbleiben möchte.

Das hatte man sich bei der TSG Mörse II anders vorgestellt: Nach den ersten sechs Partien stehen die Mörser mit nur vier Zählern auf Rang 13. Die Gründe sind viele Verletzte, Spieler mit Nachwuchs und Hausbauer. An den hohen Saisonzielen (Platz eins bis fünf) wird jedoch noch nicht gezweifelt. „Wenn wir eine kleine Serie starten, sind wir schnell wieder oben dran“, so TSG-Trainer Jens Meyer optimistisch. Am Sonntag (14.30 Uhr) sollen beim VfB Fallersleben II deshalb drei Punkte her. Dafür müsste allerdings der gute Lauf der Hoffmannstädter (drei Siege in Folge) gebrochen werden.

isi

Kreisliga

Der Spieltag

TVJ Wolfsburg – TSV Wolfsburg II
FSG Neind./A. – L./M. Wolfsburg II
TSV Hehlingen – DJK Wolfsburg
SSV Kästorf/W. – FV W. Wolfsburg
TSV Heiligendorf – TSV Ehmen
SV Barnstorf – SV Nordsteimke
alle So.

Kreisklasse

Der Spieltag

SV Barnstorf II – WSV Wendschott II
TSV Hehlingen II – RW Wolfsburg
FC Wolfsburg II – TSV Heiligendorf II
TSV Sülfeld II – Atletico Wolfsburg.
ESV Wolfsburg – ESV Wolfsburg II
SV Reislingen/N. II – SV Sandkamp II
VfB Fallersleben II – TSG Mörse II
alle So.

Anzeige