Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Kann Vorsfelde den Spitzenreiter schlagen?
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Kann Vorsfelde den Spitzenreiter schlagen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 11.03.2015
Schwere Heimaufgabe: Der MTV Vorsfelde erwartet Spitzenreiter HSG Göttingen zum Top-Spiel. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

MTV Vorsfelde - HSG Göttingen. Am vergangenen Wochenende reichte es für Vorsfelde wegen mangelhafter Chancenverwertung nur zu einem Punkt in Rhumetal. Soll im Spitzenspiel ein Sieg her, müssen wieder mehr Bälle ins Tor. „Wir müssen besser mit unseren Chancen umgehen“, fordert Trainer Robert Kelm. Das Hinspiel macht Mut, der Tabellendritte gewann knapp gegen den Spitzenreiter. „Wir müssen verhindern, dass Göttingen durch schnelle Gegenstöße zu einfachen Treffern kommt. Wir können gegen starke Mannschaften gewinnen“, so Kelm weiter. Gut: Der MTV ist voraussichtlich komplett.

Northeimer HC II - VfB Fallersleben. „Das Spiel wird uns auf eine harte Probe stellen“, ahnt VfB-Trainer Frank Ratz. Neben Antje Titsch (Achillessehnenriss), Melanie Kaschner und Elfie Cauer (aus familiären Gründen nur in Heimspielen dabei) fehlt dem VfB auch Christina Zwengel. Sie hatte sich am vergangenen Wochenende einen Wirbel ausgerenkt. „Da sind wir aber letztlich sehr froh, dass es noch so glimpflich ausgegangen ist. Sie ist in zwei bis drei Wochen wieder dabei“, sagt Ratz. Trotz dünner Personaldecke will Fallersleben versuchen, die Punkte zu holen. „Wir wollen unsere Serie natürlich fortsetzen. Besonders gegen ein Team aus der unteren Tabellenhälfte wäre eine Niederlage ärgerlich“, meint der Coach.

jsc

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige