Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Kästorf bei Lupo: „Kein Endspiel, aber Highlight“
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Kästorf bei Lupo: „Kein Endspiel, aber Highlight“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 20.11.2015
Erster gegen Zweiter: Spitzenreiter Lupo II könnte sich mit einem Sieg noch weiter absetzen, doch auch Verfolger Kästorf (M. Kosta Weisbek) will jubeln. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Lupo-Coach Babis Cirousse verneint: „Egal, wie diese Begegnung ausgeht, wir reden nicht über die Meisterschaft. Das ist auch kein Endspiel für uns - aber definitiv eines der Highlights.“ Die Wolfsburger sind als Aufsteiger noch ungeschlagen, leisteten sich erst ein Remis. Sogar Kästorfs Trainer Georgios Palanis, ansonsten stets auf seine Elf fokussiert, lobt: „Bei Lupo wird sehr gute Arbeit gemacht, das ist ein verdienter Tabellenführer.“

Doch auch der SSV muss sich mit seiner Saisonbilanz nicht verstecken, steht ebenfalls noch ohne Niederlage da. „Wir haben einen weiteren Schritt gemacht, sind aktuell sehr zufrieden“, so Palanis. Das deckt sich mit Cirousses Beobachtungen. „Ich habe einige Spiele der Kästorfer gesehen, sie liefern eine überragende Leistung ab“, sagt der Lupo-Coach - und fügt hinzu: „Seitdem wir Erster sind, werden wir von allen Teams gejagt. Am Sonntag gibt es aber eine neue Situation für uns, denn dieses Mal wollen wir der Jäger sein.“

Beide Trainer hoffen auf ein volles Haus, das die besten Mannschaften der Liga anstacheln soll. Doch Palanis hat noch ein Anliegen: Er wünscht sich einen Referee, „der ein gutes Händchen beweist. Die Teams sollen dem Spiel den Stempel aufdrücken…“

msc

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige