Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Jetzt legt Lupo los
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Jetzt legt Lupo los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.03.2015
Neustart: Jan Ademeit (r.) und Lupo müssen nach Uelzen. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Am Sonntag beginnt der Liga-Alltag, „und in den wollen wir mit einem Erfolgserlebnis starten“. Das Hinspiel gewann Lupo mit 3:1. „Den Abstand nach hinten möchten wir vergrößern, damit wir so schnell wie möglich nicht mehr in den Abstiegsstrudel rutschen können“, sagt der Coach der Italiener.

In Uelzen fehlen mit Hasan Dösemeci (Probleme mit den Fußgelenken) und Jannik Jennerich zwei kampfstarke Akteure. Letzterer hatte sich im Test beim SSV Vorsfelde (3:1) eine starke Prellung und einen Kapselanriss am rechten Fuß zugezogen. Coppi: „Damit fällt er mindestens zwei Wochen aus.“ Sonst hat Coppi alle Mann an Bord. Auch die Winter-Neuzugänge Christian Palella, Dennis Carusone und Phil Schröder, die alle aus Fallersleben kamen. „Sie machen sich alle richtig gut“, berichtet der Coach. Wer von ihnen am Sonntag zum Kader zählt, entscheidet sich kurzfristig.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige