Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Jetzt kommt Anderlecht: VfL braucht Schützenhilfe

Fußball - NextGen-Series Jetzt kommt Anderlecht: VfL braucht Schützenhilfe

Letztes Vorrundenspiel für die Fußball-A-Jugend des VfL Wolfsburg in der internationalen NextGen-Series: Am Mittwoch (18 Uhr) erwartet die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert die Alterskollegen vom RSC Anderlecht. Das Hinspiel hatten die Wolfsburger in Belgien noch mit 2:1 gewonnen.

Voriger Artikel
Schock: VfL rutscht auf Abstiegsplatz
Nächster Artikel
Rossiyanka: Der VfL-Gegner ist schwer einzuschätzen

Heute letztes Vorrunden-Spiel: Die A-Jugend des VfL Wolfsburg (l.) erwartet in der NextGen-Series die Alterskollegen vom RSC Anderlecht.

Quelle: Boris Baschin

„Wir wollen diese Partie unbedingt gewinnen“, erklärte VfL-Co-Trainer Thorsten Kohn. Das müssen die Wolfsburger auch, wenn sie noch ins Achtelfinale einziehen wollen. „Es gibt für uns nur noch eine Minimalchance“, weiß VfL-Nachwuchschef Fabian Wolgemuth. Aus den sechs Vorrundengruppen ziehen die ersten Beiden sicher ins Achtelfinale ein, dazu kommen die vier besten Gruppendritten. „Da sind wir, auch wenn wir gegen Anderlecht gewinnen, auf die Hilfe anderer Klubs angewiesen“, weiß Wohlgemuth.

Für den Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums hat der internationale Vergleich bisher Früchte getragen. „Spiele wie gegen Barcelona, Tottenham und Anderlecht haben uns weitergebracht, die Mannschaft ist durch diese Begegnungen reifer geworden“, ist Wohlgemuth überzeugt, „das hat sich in der Bundesliga schon bemerkbar gemacht.“ Dort steht der VfL gegenwärtig an der Tabellenspitze, die er am kommenden Sonntag (14 Uhr) im Spitzenspiel bei Verfolger Werder Bremen verteidigen möchte.

Heute fehlen beim VfL der gesperrte Kapitän Dennis Strompen, der am vergangenen Mittwoch beim 1:3 in Barcelona Gelb-Rot sah, und Niklas Tille, der sich eine Knieverletzung zugezogen hat.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.