Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jetzt geht‘s los: VfL gastiert in Jena

Frauenfußball-Bundesliga Jetzt geht‘s los: VfL gastiert in Jena

Gut sechs Wochen Vorbereitungszeit sind am Sonntag (13 Uhr) für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg vorbei. Zum Punktspielauftakt gastiert das Team von Trainer Ralf Kellermann beim USV Jena.

Voriger Artikel
Nicht getroffen, nichts kassiert
Nächster Artikel
Heute in Vorsfelde: Hit gegen Isländer

Nur nicht ausbremsen lassen: Conny Pohlers (v.) und der VfL wollen am Sonntag einen Sieg zum Bundesliga-Start.

„Meine Spielerinnen brennen, freuen sich, dass es endlich losgeht“, berichtet Kellermann. „Die Spannung steigt minütlich.“ Testspiele seien das eine, „haben mit Punktspielen aber nicht viel zu tun“, meint der Coach. „Ich bin überzeugt, dass wir topfit und erfolgreich sind.“

Gastgeber Jena, der von der Ex-Nationalspielerin Martina Voss-Tecklenburg (zuletzt FCR Duisburg) trainiert wird, läuft mit einer ganz neuen Mannschaft auf. So haben Torjägerin Genoveva Anonma (Potsdam) und Stammkeeperin Jana Burmeister den Klub verlassen. Letztere wird am Sonntag an ihr alte Wirkungsstätte zurückkehren – mit dem VfL. „Natürlich fahre ich da mit gemischten Gefühlen hin“, gibt die 22-Jährige zu. „Aber ich denke, dass wir gewinnen.“

Drei Punkte will auch Kellermann, „denn mit einem Sieg zu starten, ist immer ein gutes Gefühl“. Verzichten müssen die Wolfsburgerinnen auf Martina Moser, die zu einem Lehrgang der schweizerischen Nationalmannschaft abgestellt werden musste. „Schade, sie war in der Vorbereitung richtig gut drauf“, bedauert der Coach. Neben den schon länger verletzten Selina Wagner, Jamie Souza und Eve Chandraratne wird auch die Neuseeländerin Rebecca Smith (Zerrung) ausfallen.

● Im DFB-Pokal haben die Wolfsburgerinnen eine kurze Anreise: Am 10./11. September gastiert der VfL beim Zweitligisten Magdeburger FFC.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.