Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Holzland jubelt über Viererpack
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Holzland jubelt über Viererpack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 28.03.2016
Glatter Sieg: In der Kreisliga Helmstedt kletterte der TSV Danndorf (r.) nach dem 4:0 gegen Grasleben auf Rang fünf. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Bezirksliga 2

Ostersamstag

FC Schunter - Lehndorfer TSV 1:3 (1:0). Die Gastgeber begannen stark, FC-Trainer Klaus Fricke befand: „In der ersten Hälfte sind wir verdient in Führung gegangen.“ Nach der Pause drehten die Gäste auf, Schunter rutschte aufgrund der Pleite auf einen Abstiegsplatz ab - und Fricke schimpfte: „Der TSV ist nicht unsere Kragenweite, war uns in allen Belangen überlegen - wir waren chancenlos. Die Spieler haben den Ernst der Lage auf keinen Fall begriffen, sind nicht reif genug - die Einstellung war katastrophal.“
FC: Lange - Pudack, H. Gerhardt, Huhnholz, Ptassek - Abraham, T. Gerhardt (23. Westphal), Özyurt, N. Osumek - Neudorf (65. Klie), K. Pingel.
Tore: 1:0 (6.) N. Osumek, 1:1 (47.) Kiehne, 1:2 (72.) Chromik, 1:3 (85.) Hartmann.

STV Holzland - MTV Schandelah-Gardessen 2:1 (2:0). Im Kellerduell boten beide Teams eine schwache Leistung, STV-Coach Robin Günther war unzufrieden: „Das Spiel hatte kein Bezirks-Niveau. Wir haben eine sehr schlechte Partie abgeliefert, mussten uns den Sieg am Ende sogar noch erzittern.“ Aber dank des Sieges verließ Holzland den Abstiegsplatz, Günther urteilte darum: „Am Ende zählen nur die drei Punkte, zumal wir auch schon gute Spiele verloren haben. Also Mund abputzen und weiter punkten!“
STV: Stiller - Hofer, Kremling, Dörries - Dubielzig, Schultz, Funke, Reichard (68. Ratz) - Vogel - Matschewski (81. Rybicki), Rittmeier (39. Doerfler).
Tore: 1:0 (31.) Vogel, 2:0 (39.) Doerfler, 2:1 (69.) Mittendorf.

Ostermontag

STV Holzland - BSC Acosta II 6:1 (4:0). Holzland sprang dank des Heimsiegs auf Tabellenrang elf. STV-Coach Robin Günther war erleichtert: „Wir waren gut besetzt, alles lief perfekt. Die Wiederauferstehung ist geglückt, jetzt sind wir wieder mittendrin statt nur dabei.“ Mann des Tages war Offensivmann Marco Matschewski, der vier Treffer erzielte. Günther: „Eine überragende Matschewski-Show, ein sensationeller Auftritt!“
STV: Stiller - Hofer, Kremling, Doerries - Pilzecker, Schultz, Funke (65. Dubielzig), Giesecke - Vogel (73. Doerfler) - Dornfeld, Matschewski (85. Rybicki).
Tore: 1:0 (12.) Dornfeld, 2:0 (14.) Matschewski, 3:0 (32.) Matschewski, 4:0 (42.) Matschewski, 5:0 (50.) Matschewski, 5:1 (82.) Bockmann, 6:1 (87.) Pilzecker.

Rot-Weiß Volkmarode - FC Schunter 0:2 (0:0). Beim Liga-Fünften zeigte Schunter eine klasse Leistung, verließ dank der drei Zähler die Abstiegszone direkt wieder. FC-Trainer Klaus Fricke war zufrieden: „Trotz unseres kleinen Kaders haben wir über 90 Minuten guten Fußball gespielt. Die Mannschaft hat sich für die Arbeit belohnt - diese drei nicht einkalkulierten Punkte waren total wichtig.“
FC: Lange - Klie, Pudack, Huhnholz, H. Gerhardt - Abraham (82. Özyurt), F. Kirsch, C. Kirsch, N. Osumek - K. Pingel, Neudorf (72. Schönfelder).
Tore: 0:1 (51.) Neudorf, 0:2 (85.) K. Pingel.

Kreisliga Helmstedt

Ostermontag

TSV Danndorf - TSV Grasleben 4:0 (2:0). Die Gastgeber gingen früh in Führung, erhöhten vor der Pause auf 2:0. Spätestens mit dem dritten Tor direkt nach Wiederanpfiff war der Sieg sicher, der TSV kletterte auf Rang fünf.
Tore: 1:0 (14.) Flaschel, 2:0 (44.) So. Gregor, 3:0 (46.) Menzke, 4:0 (60.) Wenderoth.

syb

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige