Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Hohe Hürde Hannover: VfL Wolfsburg erwartet keine Punkte vor der Pause

Handball-Oberliga der Frauen Hohe Hürde Hannover: VfL Wolfsburg erwartet keine Punkte vor der Pause

Nach drei Niederlagen in Folge haben die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg am Samstag (18 Uhr) die nächste Herkules-Aufgabe vor der Brust. Beim Hannoverschen SC wird der VfL wohl leer ausgehen – punkten will Wolfsburg gegen andere Gegner.

Voriger Artikel
SSV Neuhaus setzt auf die Nervenstärke
Nächster Artikel
MTV Vorsfelde: Fragezeichen vor dem Heimspiel gegen Kellerkind TV Jahn Duderstadt

Hohe Hürde: Der VfL (am Ball) muss zum HSC.

Quelle: Gerewitz

Wolfsburg. „Es soll nicht als Ausrede gelten, aber der HSC ist eines der Spitzenteams der Liga. Wir fahren ohne Druck nach Hannover, keine Mannschaft die dort spielt, kann auch nur ansatzweise denken, dass sie etwas Zählbares mitnimmt“, gibt sich VfL-Trainer Daniel Reckel betont vorsichtig.

Hannoverscher Tempo-Handball

Die Gastgeber spielen Tempo-Handball, sind in der Abwehr flexibel und taktisch hervorragend aufgestellt, im Angriff werden nur ganz wenige Chancen vergeben. „Man muss ganz klar sagen, dass wir da keine Punkte erwarten. Wir wollen aber auf unser eigenes Spiel schauen. Ein knapper Ausgang gegen den HSC kann uns sehr viel Selbstvertrauen bringen“, so Reckel weiter.

Bei den teils deutlichen Niederlagen gegen Tostedt, Peine und Heidmark wechselten sich bei Wolfsburg Licht und Schatten ab, zu selten schaffte es der VfL sein Spiel konsequent durchzuziehen.

VfL Wolfsburg will nach der Pause durchstarten

Nach der Partie in Hannover hat Wolfsburg drei Wochen Pause – danach will der VfL durchstarten. Reckel: „Wir werden unsere Situation analysieren und an den richtigen Stellschrauben drehen. Die Mädels sind auf jeden Fall gut genug für die Wende.“

Von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.