Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Heute Pflichtaufgabe gegen Gütersloh

Frauenfußball-Bundesliga Heute Pflichtaufgabe gegen Gütersloh

Nach der Frankfurt-Kür gibt’s die nächste Pflichtaufgabe: Heute um 19 Uhr empfangen Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen Aufsteiger FSV Gütersloh.

Voriger Artikel
Top: Silber für Fallersleber Thielemann
Nächster Artikel
VfB Fallersleben klarer Favorit im Derby

Pflichtaufgabe erfüllen und weiterjubeln: Zsanett Jakabfi (v. l.), Nadine Keßler und Conny Pohlers wollen heute Gütersloh schlagen.

Am Sonntag spielte der Gegner mit, der FSV wird sich wohl  hinten reinstellen. „Ich erwarte einen komplett defensiven Gegner, der bei Standards sehr gefährlich werden kann“, so VfL-Coach Ralf Kellermann, der deswegen erneut Tempo-Fußball von Anfang an fordert. Gebetsmühlenartig wiederholt er: „Wir dürfen nicht fahrlässig werden und versuchen, die Punkte nur mit halber Kraft zu holen.“

Das Gütersloh-Spiel gehört für die Wolfsburgerinnen zur Kategorie Pflichtsieg. Seine letzten vier Partien verlor das Team, zuletzt ganz bitter in Essen in der 86. Minute. „Ich bin gespannt, wie der FSV das wegsteckt. Aber entscheidend ist ohnehin, was wir machen“, so Wolfsburgs Coach.

Bei den Feldspielerinnen hat er die Qual der Wahl, wird offensiv weiter am Rotationsprinzip festhalten. Er weiß: „Das ist Teil unseres Erfolges.“ Defensiv tauscht er ungern allzu viel, auf einer Position muss er vielleicht: Torhüterin Alisa Vetterlein erlitt gegen Frankfurt eine Prellung am Oberschenkel, ein Bluterguss drückt auf den Muskel. Jana Burmeister wäre ihr Ersatz. Allzu viel zu tun bekäme sie wahrscheinlich nicht – zumindest, wenn der VfL diese Pflichtaufgabe mit dem nötigen Ernst angeht.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.