Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Heimpleite: SSV wacht gegen Wolfenbüttel viel zu spät auf
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Heimpleite: SSV wacht gegen Wolfenbüttel viel zu spät auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 03.10.2012
War einer der besten SSVer: Vorsfeldes Steven Flettner (r.) verteidigte rechts sehr ordentlich. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Kämpferisch kann ich meinem Team gar keinen Vorwurf machen“, sagte Trainer Volker Steding. „Und dass es im Spielerischen zurzeit nicht so läuft, liegt auch an der Zusammensetzung.“ Denn momentan hat Vorsfelde großes Verletzungspech, kurzfristig fielen auch noch Pascal Klein und Robert Schröder aus. Abwehrboss André Bischoff verletzt sich zudem kurz vor der Pause (siehe Interview auf Seite 45).

Bis dahin hätte der SSV eigentlich zurückliegen müssen. Denn Wolfenbüttel bekam zu viel Platz zum Spielen zugebilligt, weil die Vorsfelder nicht entschlossen genug attackierten. „Da hatten wir ein wenig Glück“, gab Steding zu. Etwa, als in der 35. Minute ein Schuss von Igor Moritz vom Innenpfosten wieder heraussprang. Oder zwei Minuten später, als der Kopfball von Marcel Schaare aus vier Metern knapp über das Tor ging.

In der zweiten Hälfte fing sich der SSV, Stefan Fuchs vergab die erste Chance knapp. Ausgerechnet in dieser Phase fiel das Gegentor: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung steckte Jörn Winkler auf Schaare durch, der umkurvte Robert Logdeser im Tor und schob locker ein. „Das hätte in der Phase nicht passieren dürfen“, ärgerte sich Steding. Sein Team bäumte sich zwar nochmal auf, kam auch zu Chancen - doch der Ball wollte nicht rein.

SSV: Logdeser - Teichmann, Bischoff (46. Wolze), Berschet, Flettner - Hilsberg, Henningsson (73. von der Ohe) - Basi, Kirchhoff, Bewernick - Fuchs (66. Ammari).

Tor: 0:1 (67.) Schaare.

tik

Anzeige