Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Greiner und Schulz sichern sich Titel und Preisgeld

Tennis-Regionsmeisterschaften: Neuerung gefällt – Sportwart lobt Niveau Greiner und Schulz sichern sich Titel und Preisgeld

Diese Maßnahme hat sich im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt: Erstmals wurde bei den Tennis-Regionsmeisterschaften der Damen und Herren ein Preisgeld (jeweils 500 Euro) ausgelobt, und schon hatte sich die Teilnehmerzahl „fast verdoppelt“, wie Sportwart Günther Schultz feststellte. Die Titel holten auf der Anlage des TC Fallersleben Sophie Greiner (TC GW Gifhorn) und Niklas Schulz (TV Jahn Wolfsburg).

Voriger Artikel
MTV Vorsfelde: Drei Pleiten machen Trainer Thiele Mut
Nächster Artikel
Volles Haus: 5500 Besucher beim Wolfsburg Klassiker

Regionsmeisterin: Sophie Greiner vom TC GW Gifhorn siegte in Fallersleben.

Quelle: Cagla Canidar

Wolfsburg. Die Regengüsse am Samstag sorgten zwar dafür, dass sechs Matches in die Halle verlegt werden mussten (drei davon beim TV Jahn), taten der guten Stimmung aber keinen Abbruch. „Das Niveau war sehr gut“, so Schultz. „Vor allem die Herren haben sich die Bälle ganz schön um die Ohren gehauen.“

Im Finale siegte Top-Favorit Schulz gegen den Gifhorner Sebastian Lange (6:3, 6:1). Platz drei ergatterte Schulz’ Klubkollege Claudius Mayer. Auch bei den Damen hatte die Topgesetzte die Nase vorn, Sophie Greiner schlug Laura Pesickova mit 6:4, 7:6. Dritte wurde Carina Skusa (beide TV Jahn).

Zeitgleich ermittelten auch die Altersklassen ihre Meister. „Dabei ging’s oft in den Match-Tiebreak“, so Schultz. Wie im Finale der Damen 40, das Jahn-Routinierin Jeanette Eulberg gegen die am Ende von Krämpfen geplagte Anja Kerlin (TSG Königslutter) mit 6:4, 2:6, 10:8 gewann. Frank Sandmann vom TV Jahn (Herren 50/6:1, 6:1 gegen Vereinskollege Sven Wosny) heimste ebenfalls einen Titel ein.

„Wir sind rundum zufrieden mit der Veranstaltung“, so Schultz. Mit Blick auf die Sogwirkung des Preisgeldes fügte er an: „Das soll im nächsten Jahr wiederholt werden.“

1. Ole Hahlbohm (TV Tiddische).

Von Nick Heitmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.