Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Gifhorn: Derby beim SSV II
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Gifhorn: Derby beim SSV II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 03.10.2012
Schwere Spiele: Beate Koch und der SVS. Quelle: Sandra Jäschke
Anzeige

Oberligist MTV Hattorf muss zum VfL Oker (0:4 Punkte). Hattorf startete traditionell schwach mit 5:9 bei Aufsteiger TV Hude. Allerdings wurde dabei der verletzte Nicolai Marek (Nummer 2) schmerzlich vermisst. Oker steht nach zwei Niederlagen unter Druck. MTV-Kapitän Uwe Bertram: „Gegenüber dem ersten Spiel müssen wir jetzt deutlich mehr bieten.“

Verbandsligist SSV Neuhaus (4:2) gastiert bei Schlusslicht Torpedo Göttingen II (0:4). Der Ärger über die unnötige 7:9-Niederlage (nach 3:0-Führung) beim RSV Braunschweig ist beim SSV noch nicht verraucht. Pressesprecher Björn Dörrheide: „Wir müssen abgezockter agieren.“

In der Landesliga steigt Meisterschaftsfavorit MTV Hattorf II mit einem Doppelpack beim Dasseler SC und beim Aufsteiger ESV Goslar ein. Der SSV Neuhaus II (3:3) erwartet den TTC Gifhorn (0:2). TTC-Spitzenspieler Davide Manca ist gegen seinen Ex-Klub besonders motiviert und möchte unbedingt seine ersten Punkte mit Gifhorn einfahren.

Der MTV Vorsfelde (5:1) erwartet in der Bezirksoberliga die Tischtennis-Freunde Wolfsburg. Der TTF kam zum Start gegen den TTC Wahrenholz nicht über ein 8:8 hinaus. Routinier Martin Maier war anschließend mächtig enttäuscht: „Da haben wir zu viele Chancen verballert.“ Um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht es bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Partie zwischen Aufsteiger TTC Gifhorn II (0:4) und dem TSV Meine (0:6).

Der Post-SV Wolfsburg steigt in die Bezirksliga mit drei Partien ein – gegen SSV Radenbeck-Zasenbeck, TuS Ehra-Lessien und SV Sandkamp. Post ist mit seinem Neun-Mann-Kader taktisch unberechenbar.

Die Landesliga-Damen des SV Sandkamp (2:2) müssen zum TSV Münstedt (2:2) und zu Torpedo Göttingen II (5:1). Bei Torpedo wird es schwer. SVS-Routinier Beate Koch ist jedoch kampfeslustig: „Wir hoffen, in Bestbesetzung mit Kerstin Roth mithalten zu können.“

In der Bezirksoberliga duelliert sich der SV Sandkamp II (2:2) mit dem Helmstedter SV (2:2) und dem RSV Braunschweig IV (0:2). Schlusslicht SV Sandkamp III (0:4) hofft gegen den MTV Vollbüttel (0:2) sehnsüchtig auf den ersten Punktgewinn.

vo

Anzeige