Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Fallersleben verliert bei den Überfliegern
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Fallersleben verliert bei den Überfliegern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 29.04.2018
Klare Angelegenheit: Marco Frerichs (beim Wurf) und der VfB Fallersleben verloren beim Verbandsliga-Spitzenreiter TuS Vinnhorst mit 23:32. Quelle: Boris Baschin
Hannover

„Wir haben das aber nicht schlecht gemacht“, so Fallerslebens Trainer Mike Knobbe. In der Anfangsphase spielte der VfB munter mit, erst gegen Ende der ersten Hälfte zogen die Gastgeber die Zügel so sehr an, dass der Rückstand deutlich anwuchs.

Bis zum zwischenzeitlichen 15:20 hielten die Gäste den Abstand konstant, erst in der Schlussphase wurde es dann doch noch klarer. „Wir haben hinten heraus ein paar Körner verloren, da war Vinnhorst uns dann einfach überlegen“, fasste Knobbe zusammen. Kein Wunder, hat der TuS doch das große Ziel vor Augen, mit zwei weiteren Siegen ohne einen einzigen Punktverlust in die Oberliga einzuziehen. „Die Vinnhorster sind einfach die beste Mannschaft der Liga, man kann sie nur zu ihrer Leistung beglückwünschen“, so Knobbe weiter.

Für den VfB geht der Blick nach vorne. Am kommenden Sonntag gegen den VfL Wittingen sowie am letzten Spieltag bei der TSG Emmerthal kann sich die Mannschaft mit einer ähnlich ansprechenden Leistung wieder mehr ausrechnen als beim Überflieger aus Hannover – auch, weil mit Niehls Kahler, Patrick Blumberg und Michael Schmidt gleich drei Leistungsträger in den Kader zurückkehren könnten. Knobbe: „Einen Sieg brauchen wir noch, dann sollte alles gut gehen.“

VfB: Brauße, Lührs – Siemann, Reitmeier, Schöttke (7), Frerichs (5), Burmester (2), Bichbäumer, Heyen (1), Poplawski (3), Börger (1), Wolff, Behrens (4).

Von Jakob Schröder

Wieder keine Punkte, aber ein neues Duo: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde verlor beim Lehrter SV mit 28:36 (14:16), durfte jedoch zwei Zugänge für die kommende Saison vermelden.

29.04.2018

Das Aus kam schneller als erwartet, die Judo-EM war für Giovanna Scoccimarro mit dem Auftaktkampf vorbei. Was aber die langfristige Perspektive betrifft, da gab’s am Freitag in Israel für die Lessienerin in Reihen des Bundesligisten MTV Vorsfelde vom Bundestrainer viel Rückenwind. Doch der Reihe nach...

27.04.2018

Diesmal ist alles anders. Im Vorjahr hatte Giovanna Scoccimarro eine kleine Sensation geschafft, Silber bei den Judo-Europameisterschaften gewonnen. Als U-21-Kämpferin bei den Erwachsenen. Am Freitag nun steht die Lessienerin deshalb bei den diesjährigen Titelkämpfen in Tel Aviv gleich im Fokus.

25.04.2018