Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Ex-Grizzly Regan erstmals als Gegner in der Eis-Arena
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Ex-Grizzly Regan erstmals als Gegner in der Eis-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 13.11.2018
Wiedersehen mit dem ehemaligen Kapitän: Ex-Grizzly Tim Regan kommt als Ingolstadts Co-Trainer. Quelle: imago/Stefan Bösl37301016
Wolfsburg

Vor dem Wiedersehen sprach die WAZ mit dem neuen Co-Trainer des ERC Ingolstadt.

Herr Regan, freuen Sie sich auf Wolfsburg?

Ich freue mich immer auf Wolfsburg. Allerdings ist es ein komisches Gefühl, als Gegner zu kommen. 2017 war ich beim vierten Finale gegen München da und einige Jahre vorher bei einem Benefiz-Spiel. Jetzt komme ich als Co-Trainer mit Ingolstadt.

Gibt es denn noch Kontakt?

Sicher, der ist unter den Familien nie abgebrochen. Der Zusammenhalt war immer überragend. Zuletzt konnte ich mit Christoph Höhenleitner und Sebastian Furchner beim Auswärtsspiel der Grizzlys bei uns etwas plaudern. Mit Manager Charly Fliegauf habe ich ab und zu auch noch zu tun, da ich auch Assistent von ERC-Manager Larry Mitchell bin.

Seit Sie 2009 zurück nach Riessersee gingen, hat sich viel getan...

Die Familie ist größer geworden (lacht). Zu meinen zwei Mädchen haben meine Frau und ich jetzt auch einen Jungen bekommen. 2011 war ich kurz davor, Bankkaufmann zu werden, doch ich hänge zu sehr am Eishockey. Also habe ich bis 2015 beim SC Riessersee in der DEL2 gespielt und dann das Angebot als Chef-Trainer angenommen. Gleichzeitig durfte ich auch in die Geschäftsführung reinschnuppern. 2017 kam dann schon ein Angebot aus Ingolstadt, doch ich habe mich für eine weitere Saison in Riessersee entschieden und war dort Sportdirektor und Co-Trainer. Es war schon Glück, dass ich für diese Saison erneut das Angebot aus Ingolstadt erhielt, mein Ziel war immer die DEL.

Was sagen Sie denn zur aktuellen Situation der Grizzlys?

Ich wusste schon, dass diese Saison schwer wird. Nach zehn so extrem erfolgreichen Jahren unter Pavel Gross war klar, dass es der neue Trainer schwer haben würde. Und dann noch das große Verletzungspech... Änderungen brauchen manchmal Zeit, doch ich denke, mit dem Trainerwechsel hat Charly die richtige Entscheidung getroffen, so wie immer.

Wie geht denn die Partie am Freitag aus?

Es wird ein kampfbetontes Spiel. Gerade jetzt nach der Pause mit dem neuen Trainer wird es schwer, aus Wolfsburg Punkte mitzunehmen. Und meine große Tochter hat schon gesagt: „Papa sei nicht böse, aber am Freitag drücke ich die Daumen für Wolfsburg.“

Von Alexander Heldt

Nach dem hart umkämpften 35:35 gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt hatten die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde einen Prostest angekündigt. Nach Durchsicht aller Fakten wird es dazu aber nicht kommen...

13.11.2018

Den Bezirksoberliga-Basketballern des TV Jahn Wolfsburg winkt am Freitag die Spitze!

08.11.2018

Auf einem Garten-Trampolin fing alles an, nun startet Reislingens Trampolin-Top-Talent wieder bei einer WM. Nina Pape ist das Aushängeschild einer starken Abteilung.

08.11.2018