Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Dieser Mann schießt schneller als sein Schatten
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Dieser Mann schießt schneller als sein Schatten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 19.03.2015
Top-Knipser: Grußendorfs Björn Beith. Quelle: Michael Franke
Anzeige

„Nein, von so einer Quote habe ich vorher auch noch nicht gehört“, gibt Beith schmunzelnd zu. Das Kuriose dabei: „Mir selbst ist das während des Spiels gar nicht bewusst gewesen.“ Erst als der Schiedsrichter nach Spielende dem Torschützen zu seinem rekordverdächtigen Sieben-Minuten-Quickie gratulierte, fiel der Groschen.

Im vergangenen Sommer war Beith vom damals drei Klassen höher spielenden SV Calberlah zu seinem Heimatverein zurückgekehrt. Aus der Landesliga in die Kreisklasse - ein ungewöhnlicher Schritt. „Ich hatte mich damals schwer an der Schulter verletzt und zudem den Wunsch, mich schulisch weiterzubilden. Da wurde es Zeit mit dem Fußball etwas kürzerzutreten“, erklärt Beith.

In Grußendorf läuft es für den Goalgetter seitdem sehr gut. Sein Team steht auf Platz eins und Beith selbst führt die Torjägerliste an. „Oberstes Ziel ist die Torjägerkrone nicht. Egal, wer die Buden macht, Hauptsache wir gewinnen und steigen auf“, sagt Beith. „Aber so einen Titel nimmt man auch gern mal mit.“

nos

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige