Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Der neue Tabellenführer VfL Wolfsburg ist auf den nächsten Erfolg aus
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Der neue Tabellenführer VfL Wolfsburg ist auf den nächsten Erfolg aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.11.2017
Die Stimmung passt: Nach dem Sprung auf Rang eins wollen die VfLerinnen auch bei der längsten Saison-Reise punkten. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Auf die Wolfsburgerinnen wartet mit der Fahrt nach Münden die längste Auswärtsreise der Saison. Und die soll sich lohnen. „Unser klares Ziel lautet, drei Punkte zu holen“, gibt VfL-Zuspielerin Nadine Marfeld die Marschroute vor. Mit einem Erfolg bei der drittplatzierten SGV können die Wolfsburgerinnen den Vorsprung auf den Verfolger ausbauen.

Doch wie schon beim Heimspiel zuletzt gegen den TSV Thiede (3:2), wartet wieder eine abwehrstarke Truppe auf die Grün-Weißen. „Münden kommt über den Kampf, diesen müssen wir annehmen“, sagt Marfeld. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass viele Bälle zurückkommen werden. Wir dürfen dabei nicht die Geduld verlieren.“

Selbstvertrauen hat ihre Truppe allemal gesammelt: „Wir haben gut trainiert und fahren wieder zu elft nach Münden. Jede will ihre Chance bekommen und dann nutzen“, sagt die Zuspielerin. Lediglich Judith Kühne und Sarah Brodehl (beide privat verhindert) fehlen.

Passen muss auch die Einstellung. „Unser Trainer Thorsten Galgonek hat es mal schön gesagt: ‚Es gibt in der Liga keine Truppe, die uns im Vorbeigehen schlagen kann. Es gibt aber auch keinen Gegner, den wir im Vorbeigehen schlagen’“, sagt Marfeld. „Genau so müssen wir an die Aufgaben herangehen!“

Von pascla Mäkelburg

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige