Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Der VfL Wolfsburg muss gleich zum Gipfeltreffen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Der VfL Wolfsburg muss gleich zum Gipfeltreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 09.01.2019
Auf zum Gipfel: Der VfL Wolfsburg ist selbstbewusst. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Seit rund sechs Wochen haben die VfLer nun schon nicht mehr in einem Pflichtspiel aufgeschlagen. Und nun geht’s gleich mit dem Gipfeltreffen wieder los. Einen guten Vorsatz hat Mario Walther seiner Truppe schon mit auf den Weg gegeben: „Ehrlich gesagt sind wir in der jüngeren Vergangenheit nie sonderlich gut ins neue Jahr gekommen. Das wollen wir 2019 besser machen“, sagt Wolfsburgs Spielertrainer, der die Partie beim Tabellenführer als richtungsweisend ansieht. „Bleiben wir oben dran oder werden wir von unseren Verfolgern eingeholt – am Samstag entscheidet sich’s“, so Walther. Der MTV Gamsen (16 Punkte) und die SG Echte/Kalefeld (15) sind dem VfL (17) bereits dicht auf den Fersen.

Bange wird dem Spielertrainer aber keineswegs. Vor allem das Hinspiel und die Personalsituation machen ihm Mut: „Das Hinspiel haben wir mit 3:0 gewonnen, weil wir eine gute Leistung gezeigt und die wenigen Schwächen des Gegners ausgenutzt haben. Zudem fahren wir mit zehn Mann nach Göttingen – das ist für unsere Verhältnisse für ein Auswärtsspiel schon sehr gut“, so Walther, der sich besonders darüber freut, dass Ex-Trainer Christian Wegwerth wieder als Spieler aushelfen wird.

Von Pascal Mäkelburg

Auf ein Unentschieden zum Oberliga-Auftakt hatten die Tennisspieler des TV Jahn gehofft, ein 5:1-Sieg gegen den TC GW Rotenburg ist es geworden. Die Freude über den Traumstart ist riesig – die darüber, dass mit dem SC SW Cuxhaven (6:0 beim Bremer TV II) ein anderes Team am ersten Spieltag noch besser abgeschnitten hat, ebenfalls.

07.01.2019

Fünf Niederlagen, nur ein Sieg – das war die trostlose Oberliga-Bilanz der Tennisspieler des TV Jahn im Sommer. „Eine glatte Sechs war die Leistung zwar nicht, aber sie hat eben auch nicht gereicht“, sagt Wolfsburgs Trainer Milan Pesicka. „Im Winter muss es besser werden.“ Zum Autakt geht’s am Sonntag (10 Uhr) gegen den TC GW Rotenburg – die Erinnerungen an diesen Gegner sind freilich nicht die besten.

04.01.2019

Oberliga-Aufstieg! In einem spannenden Titel-Showdown sicherten sich die Damen 40 des TV Jahn Wolfsburg den ersten Platz in der Tennis-Bezirksliga.

03.01.2019