Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Das Schlusslicht in Fallersleben
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Das Schlusslicht in Fallersleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.02.2015
Feuer frei! Gegen das abgeschlagene Schlusslicht Lüneburg ist Fallersleben (M.) klarer Favorit. Quelle: Photowerk (bea)
Anzeige

Die Gäste halten in dieser Saison alle negativen Rekorde! Mit nur einem Sieg, aber schon 14 Niederlagen aus 15 Spielen, nur 344 geworfenen, aber bereits 508 kassierten Toren sowie der daraus resultierenden Trefferdifferenz von minus 164 steht Lüneburg klar am Ende der Tabelle. Fallersleber ist dagegen mit 17 Punkten Vorsprung Dritter...

Trotz dieser vermeintlich klaren Verhältnisse will VfB-Trainer Wacker das Spiel aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Genau solche Partien sind gefährlich, denn da kann man kaum gut aussehen. Lüneburg hat nichts zu verlieren“, warnt er. „Wir wollen aber die Punkte bei uns behalten. Am besten, wir entscheiden das Spiel frühzeitig, um auch anderen Spielern mehr Einsatzzeit zu geben.“

Entscheidend dabei wird die eigene Leistung sein. Wenn man sich konzentriert und kompakt präsentiert, dann kann der Sieger nur Fallersleben heißen. Dafür muss aber auch die zuletzt schwächelnde Chancenauswertung verbessert werden.

Außer Patrick Blumberg, der aus privaten Gründen fehlt, ist die gesamte Mannschaft dabei.

dre

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige