Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Cup of Nations: TV Jahn stark
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Cup of Nations: TV Jahn stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 10.11.2015
Allen Grund zur Freude: Die Rollkunstläuferinnen des TV Jahn überzeugten beim „Cup of Nations“ im spanischen Lleida.
Anzeige

Das Quartett (deutscher Vizemeister) mit Margarita Lobanov, Eileen Schmidt, Alina Haase und Lena Kerstin Lund kam auf Platz sieben, die Jugendgruppe (deutscher Jugendmeister) mit Emily Schell, Merle Hagedorn, Michelle Kammerer, Ayleen Albach, Kristina Starzew, Anna Lina Ermakov, Lynn Blume, Saskia Dannehl, Nadine Wahlburg, Marlane Kristin Ziegler, Wiebke Hagedorn, Eileen Schmidt, Lena Kerstin Lund und Jona Nina Bischoff belegte Rang sechs.

„Wie erwartet waren die spanischen und italienischen Teams unschlagbar gut“, berichtete TV-Jahn-Trainerin Stefanie Ludwig. „Unsere Jugendgruppe hat aber eine ordentliche Leistung abgeliefert, eine sehr temporeiche Kür präsentiert und somit bewiesen, dort mithalten zu können. Das Quartett zeigte seine bisherige Bestleistung mit einer fehlerfreien und beeindruckenden Darbietung.“ Ihr Gesamtfazit: „Das Trainerteam ist mit der Leistung der beiden Gruppen mehr als zufrieden!“

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige