Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Cup-Wochenende: VfB muss nach Badenstedt
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Cup-Wochenende: VfB muss nach Badenstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.10.2011
Pokal-Hürde: Fallersleben tritt in Badenstedt an.
Anzeige

SG Spanbeck-Billingshausen – VfL Wolfsburg. Beim Landesligisten wird für die Partie beim Regionsoberligisten aus Spanbeck-Billingshausen Torwart Patrick Behne Trainer Christoph Geis (Urlaub) vertreten. „Trotz der vielen Verletzen die wir im Moment haben, wollen wir natürlich eine Runde weiterkommen.“ so Behne. Den Schwung der guten Leistung am vergangenen Wochenende gegen Schöningen will die Mannschaft mitnehmen. „Wenn wir wieder so spielen, dann werden wir auf jeden Fall eine Runde weiter kommen“, so Behne.

VfL Lehre – HSG Langenhagen. VfL-Trainer Josch Malcher-Martinson sieht den Pokal als Kür zu den Pflichtaufgaben in Landesliga: „Wir werden die wenigen Kräfte die wir noch haben, gut einteilen, die Last auf möglichst viele Schultern verteilen.“ so der VfL-Coach. Die Personalsituation beim VfL Lehre bessert sich auch dieses Wochenende nicht. Marcel Rudzio ist weiterhin gesperrt, Dennis Greger kann aufgrund einer Verletzung ebenfalls nicht auflaufen. Die Prognose von Malcher-Martinson fällt dementsprechend vorsichtig aus: „Langenhangen spielt Landesliga, vom Papier her haben wir vielleicht eine Chance. Wir werden sehen, was wir letzendlich erreichen, und ob sich die Jungs mit dem Einzug in die nächste Runde belohnen können.“

HSG Badenstedt – VfB Fallersleben. Der Landesligist VfB steigt mit dem Duell beim klassentieferen Gegner in die Hauptrunde ein. „Wir möchten ins Achtelfinale“, lautet die klare Zielvorgabe des VfB-Trainers Stefan Cauer. Der Weg dorthin führt über Badenstedt. Zwar spielt die HSG in der Regionsoberliga Hannover, also eine Klasse unter dem VfB, jedoch verpasste das Team in der vergangenen Saison den Aufstieg nur knapp. Cauer erwartet einen Sieg, die Möglichkeit, sich besser einzuspielen, war für den VfB-Coach aber auch ein entscheidender Grund gewesen, sich für den Wettbewerb anzumelden. „Da nicht jeder Spieler immer verfügbar ist, muss ich auch Spieler aus der zweiten Reihe testen“, so der Trainer.

Diese Gelegenheit kann er jetzt nutzen. In Badenstedt fehlt Cauer aber nur Joachim Jeziorowski (Fingerbruch).

jsc/jta

Anzeige