Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Bachor und Co.: VfL-Team stürmt zum Tageserfolg
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Bachor und Co.: VfL-Team stürmt zum Tageserfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 30.07.2018
Nicht zu stoppen: Konstantin Bachor führte den VfL Wolfsburg mit der schnellsten Zeit zum Tagessieg in Stuhr. Quelle: Christiane Golenia
Stuhr

Für den 33-Jährigen war’s „ein Test nach meiner Erkrankung“. Rund zwei Monate lang konnte er nur sehr dosiert trainieren, „auf Sparflamme. Aber jetzt fühle ich mich wieder fit“. Und das bewies er in Stuhr. Aber auch seine Teamkollegen überzeugten. Der starke Schwimmer Carlo Kaminsky verließ nach 21:05 Minuten als Zweiter unter 95 Sportlern das Wasser. Bachor und Hendrik Bedewitz folgten nur wenige Sekunden dahinter auf den Positionen vier und fünf, Marc Günther lag auf Platz 18, Fabian Bock war 44..

Auf dem Rad zog Bachor, der seit 2007 mit einer Profi-Lizenz startet, davon. „Da habe ich meine Stärke ausgespielt“, freute sich der VfLer, der in 56:35 Minuten den Streckenrekord unterbot. Während sich Bedewitz an die Spitze der Verfolger setzte, positionierten sich Günther (Platz sieben), Kaminsky (Rang 17) und Bock (Platz 60) sich im weiteren Teilnehmerfeld.

Nach 1:55:55 Stunde stand Bachors Sieg fest, „alles rauspressen musste ich nicht“. Günther (1:57:00 Std.) wurde durch einen gewohnt starken Lauf Dritter, die weiteren VfLer belegten die Ränge neun (Bedewitz/2:00:00 Std.), 20 (Kaminsky/2:02:35 Std.) und 50 (Bock/2:08:37 Std.).

Der letzte Wettkampf der dritthöchsten Liga steigt am 25./26. August in Bad Zwischenahn. Bachor muss passen, sagt aber: „Ich glaube, dass die Jungs da den zweiten Platz halten.“ Der Titel scheint an das Tri Team Hamburg vergeben zu sein.

Von Nick Heitmann

Nachdem seine Teilnahme feststand, rutschte Mika Noodt direkt nach ganz oben auf die Favoritenliste – und dieser Rolle wurde das Talent vom VfL Wolfsburg gerecht: Mit großem Vorsprung und einer ganz starken Vorstellung holte Noodt den Gesamtsieg beim Tankumsee-Triathlon. Bei den Frauen stand derweil wie im vergangenen Jahr Grit Freiwald (VfL Wolfsburg) ganz oben auf dem Siegerpodest.

29.07.2018

Medaillenregen für heimische Sportschützen bei den Landesverbandsmeisterschaften in Hannover! Die Schützengilde Groß Oesingen toppte sogar ihren im Vorjahr aufgestellten Rekord und holte zwölfmal Gold, 14 Mal Silber und sechsmal Bronze. Auch die Schützensparte Brackstedt übertraf ihre 2017 belegten Podiumsplätze und kam auf dreimal Gold, einmal Silber und fünfmal Bronze.

23.07.2018

Wolfsburg hat wieder eine Top-Leichtathletin: VfLerin Pernilla Kramer wurde am Sonntag bei den deutschen Meisterschaften in Nürnberg überraschend Vierte über 200 Meter, steigerte ihre Bestzeit auf 23,52 Sekunden. VfL-Kollege Sven Knipphals, jahrelang einer der besten deutschen Sprinter, hat vorm Fernseher mitgefiebert. Und er meint: „Tolle Leistung – und Pernilla hat sogar das Potenzial für mehr!“

23.07.2018