Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Anke Zhang will ihren WM-Titel verteidigen

Wushu - Weltmeisterschaft Anke Zhang will ihren WM-Titel verteidigen

Die 5. Wushu-Weltmeisterschaft im traditionellen Stil startet am Montag in Huangshan in China. Mit dabei im 17-köpfigen deutschen Aufgebot sind mit Anke Zhang, Sven Teichmann und Marc Kösling drei Athleten des VfL Wolfsburg. Zhang geht als Titelverteidigerin an den Start.

Voriger Artikel
Røa ist keine Laufkundschaft
Nächster Artikel
Pokal-Lust: Der VfL Lehre will dem VfB ins Achtelfinale folgen

Freuen sich auf die Wushu-WM-Teilnahme: Marc Kösling, Linfang Zhang, Anke Zhang und Sven Teichmann (v. l.) vertreten den VfL Wolfsburg in China.

„Mal sehen, ob ich es schaffe, meinen Titel zu verteidigen“, sagt die Wolfsburgerin, die 2008 in der Disziplin Yang Taiji Gold holte. „Damals war das Teilnehmerfeld sehr groß und die Konkurrenz nicht zu verachten“, erinnert sich Zhang. Auch in diesem Jahr sind rund 5000 Athleten aus 80 Nationen in China am Start.

Neben Zhang, die auch noch in der Disziplin Wudang Schwert um die Medaillen mitkämpft, gehen Teichmann (Imitationsstile und flexible Waffen) sowie Kösling (Traditionelle Faustformen und Taiji Schwert) in jeweils zwei Disziplinen an den Start. Für Teichmann, seit 20 Jahren im Wushu aktiv, ist es nicht die erste Teilnahme an einem internationalen Turnier: „Ich freue mich, wieder dabei zu sein.“

Für Kösling ist es hingegen die internationale Premiere. „Sie haben sich gewissenhaft vorbereitet und werden hoffentlich erfolgreich abschneiden“, so VfL-Coach Linfang Zhang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.