Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
AKBC: Volles Programm für 2014

Boxen/Kickboxen AKBC: Volles Programm für 2014

Eine WM, zweimal DM im Kickboxen und auch noch die Box-Landesmeisterschaften im Nachwuchsbereich - für den AKBC Wolfsburg soll 2014 ein veranstaltungsreiches Jahr werden.

Voriger Artikel
VfL: Erst die Kür, dann die Pflicht
Nächster Artikel
Schlitte siegt für Deutschland

Sie spielen in den Planungen für 2014 eine große Rolle: Mit den Kickboxern Artur Reis (l.) und Patrick Wojcicki (r.) hat AKBC-Präsident Antonino Spatola einiges vor.

Quelle: Photowerk (he)

Antonino Spatola ist ein rühriger Vereinspräsident und Trainer, bringt seit Jahren Spitzen-Kampfsportler wie den Olympia-Teilnehmer im Boxen, Patrick Wojcicki, oder Kickbox-Weltmeister Artur Reis hervor. In diesem Jahr kamen Veranstaltungen bei den Wolfsburgern allerdings etwas kurz, deshalb sind für das kommende Jahr eine ganze Reihe von Veranstaltungen geplant: Das Highlight soll die Kickbox-DM im Juli werden, bis zu 400 Teilnehmer werden erwartet - wenn der AKBC am 4. Januar den Zuschlag für sein Konzept mit Abend-Gala in CongressPark oder Eis-Arena erhält (WAZ berichtete). Auch die Titelverteidigung von WAKO-Pro-Champ Artur Reis in Frankreich wird mit der Vorbereitung ein großer Aufwand.

Doch Spatola hat weitere Pläne: Box-Nachwuchshoffnung Dominik Hirsch soll bei den Landesmeisterschaften der Jugend und Schüler kämpfen - am 15. März, am liebsten in Wolfsburg. Kurz danach soll Wojcicki als Kickboxer den DM-Titel der WAKO-Pro holen. In Munster allerdings ist Spatola bei der Organisation beteiligt. Und: Gewinnt Wojcicki, plant Spatola einen WM-Fight in Wolfsburg.

Warum sich Spatola den ganzen Stress mit vielleicht drei Groß-Events antut? „Wir sind ein Verein, der für die Sportler da ist und müssen sie auch beschäftigen.“ Und das mit einem noch nie dagewesenen Aufwand...

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.