Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 7:7! SSV Neuhaus nur Remis beim Letzten
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 7:7! SSV Neuhaus nur Remis beim Letzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 05.11.2017
Noch abgefangen: Sina Stautmeister half in der Oberliga-Erstvertretung des SSV Neuhaus beim Remis in Bawinkel aus. Quelle: Bisch
Anzeige
Bawinkel

Neuhaus lag nach Sätzen mit 29:27 und nach Bällen mit 531:492 klar vorn, konnte sich dafür jedoch nichts kaufen. Bei Neuhaus fehlte Sarah Nitsch (Dienstreise nach Portugal), dafür half Sina Stautmeister aus der Zweitvertretung aus. In den Doppeln drehten Linda Kleemiß/Lisa Krödel einen 1:2-Satzrückstand gegen Claudia Meer/Rita Pleus in einen 11:9-Fünfsatzsieg. Marlene Andres/Stautmeister blieben gegen Antonia Joachimmeier/Andrea Trepohl ohne Satzgewinn.

Eine 6:2-Führung reicht dem SSV Neuhaus nicht zum Sieg

In den Einzeln setzte sich Neuhaus vielversprechend bis auf 6:2 ab. In bestechender Form präsentierte sich dabei Kleemiß, die alle ihre drei Partien souverän gewann (9:1-Sätze). Neuhaus ließ Bawinkel aber durch drei knappe Niederlagen wieder ins Spiel kommen. Staumeister führte gegen Pleus mit 2:1-Sätzen, wurde aber noch mit 13:15 und 6:11 abgefangen. Zur tragischen Figur wurde Andres, die gegen Pleus sowie Meer jeweils mit 2:1-Sätzen führte – und beide Partien noch hauchdünn verlor. Im letzten Einzel verpasste Krödel bei ihrer 9:11, 11:6, 9:11 und 8:11-Niederlage gegen Trepohl den Lucky Punch. SSV-Coach Frank Baberowski bilanzierte: „Schade, insgesamt war das ein unnötiger Punktverlust. Momentan gehen bei uns zu viele enge Spiele weg, die Oberliga ist sehr ausgeglichen.“

Kleemiß/Krödel, Kleemiß (3), Krödel (2), Andres.

Von Andreas Vogel

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige