Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 7:2! Lupo II siegt beim VfB deutlich
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 7:2! Lupo II siegt beim VfB deutlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 07.11.2015
Klare Angelegenheit: Schlusslicht VfB Fallersleben (r. Lennart Pankau) unterlag Spitzenreiter Lupo/Martini Wolfsburg II (l. Frederic Krecklow) gestern Abend in der Bezirksliga mit 2:7. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Die Italiener dominierten von Beginn an, kamen durch Giuseppe Giandolfo direkt zum 1:0, nach einer halben Stunde war mit dem 3:0 eigentlich alles entschieden. „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, haben dumme Tore kassiert“, sagte VfB-Coach Lars Ebeling. Trotzdem kam kurzfristig Spannung auf. Weil zwei Offensivaktionen der Fallersleber jeweils mit einem Elferpfiff nach Foulspiel endeten. Marco Görge verwandelte beide Strafstöße kurz vor der Pause binnen drei Minuten zum 2:3.

„Wir hatten ein großes Herz für den VfB und haben ihm in 15 unkonzentrierten Minuten zwei Elfer geschenkt“, sagte Lupo-Coach Babis Cirousse, dessen Team ausgerechnet gegen das Schlusslicht erstmals in dieser Saison in einer Partie zwei Gegentreffer kassierte. Doch letztlich war‘s nur Ergebniskosmetik. „Nach der Pause hat sich Lupos Qualität durchgesetzt“, erkannte Ebeling an. Der Spitzenreiter schoss später in Überzahl einen souveränen Sieg heraus und machte Cirousse zufrieden: „Wir haben 75 Minuten so gespielt, wie ich mir das vorstelle.“

VfB: Heuberger - Sanojca, Herden, Fischer, Pankau - Kruppe, Jung (74. Müller) - Littbarski (65. Blauth), Görge, Ganesalingam (83. Hormann), Cichon.
Lupo: Grandt - Katic, Martellotta (46. Palella), Jurcevic, Matzedda - Krecklow, Russo (46. Dietz), Minardi (75. Allegrino), Schkurin - Giandolfo, Cuccia.
Tore: 0:1 (2.) Giandolfo, 0:2 (17.) Cuccia, 0:3 (30.) Cuccia, 1:3 (42.) Görge (Foulelfmeter), 2:3 (45.) Görge (Foulelfmeter), 2:4 (60.) Giandolfo, 2:5 (65.) Cuccia, 2:6 (87.) Krecklow, 2:7 (89.) Krecklow.
Gelb-Rot: Görge (VfB/62.).

ums/lpa

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige