Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
6:1-Sieg sichert dem SSV II den Herbsttitel

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 6:1-Sieg sichert dem SSV II den Herbsttitel

Der SSV Vorsfelde II machte die Herbstmeisterschaft klar: Die Eberstädter gewannen in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg deutlich mit 6:1 gegen den TSV Ehmen und bleiben somit weiterhin ungeschlagen. Die Spiele Lupo/Martini II gegen MTV Hattorf und SV Barnstorf gegen Wespe Wolfsburg wurden wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

Voriger Artikel
Zweite Heimpleite für Lupo! 2:3 fällt in der Nachspielzeit
Nächster Artikel
25:5! Dann bricht TV Jahn total ein

Freudensprünge: Vorsfelde II (v.) ist dank des 6:1-Sieges gegen Ehmen Herbstmeister.

Quelle: Photowerk (gg)

SSV Vorsfelde II - TSV Ehmen 6:1 (5:0). „In der ersten Hälfte haben wir Ehmen förmlich überrollt und überragend gespielt“, lobte SSV-Trainer Joachim Brauer. Mit dem 5:0-Halbzeitstand war die Partie bereits frühzeitig entschieden. In der zweiten Hälfte schalteten die Gastgeber ein paar Gänge zurück, was Brauer ärgerte: „Wir haben vollkommen aufgehört Fußball zu spielen“, monierte er.

Tore: 1:0 (2.) Widdrat, 2:0 (20.) Heuer, 3:0 (32.) Heuer, 4:0 (35.) Heuer, 5:0 (45.) von der Ohe, 5:1 (69.) Stuhlmacher (Foulelfmeter), 6:1 (82.) Widdrat.

Der SSV Vorsfelde II macht die Herbstmeisterschaft klar: Die Eberstädter gewannen in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg deutlich mit 6:1 gegen den TSV Ehmen und bleiben somit weiterhin ungeschlagen.

Zur Bildergalerie

TSV Sülfeld - WSV Wendschott 0:4 (0:3). Nach der 3:0-Halbzeitführung war die Partie bereits vorentschieden. Benjamin Ring setzte mit seinem zweiten Tor zum 4:0 schließlich den Schlusspunkt des Kellerkrimis. Für die Wendschotter war dieser zweite Saisonsieg ein ganz wichtiger im Kampf um den Klassenerhalt - der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nun drei Zähler, zudem liegt der WSV nur noch einen Punkt hinter den Sülfeldern zurück.

Tore: 0:1 (13.) Behnke, 0:2 (25.) Bielicke, 0:3 (39.) Ring, 0:4 (83.) Ring.

FSG Neindorf/Almke - SV Brackstedt 4:0 (1:0). Brackstedt stand mit elf Mann hinten drin und versuchte zu verteidigen - doch die Neindorfer fanden trotzdem die Lücken. „Wir haben ein super Spiel gemacht. Da war ein Klassenunterschied zu sehen“, berichtete FSG-Trainer Robin Günther, der weiter fand: „Unser einziger Mangel war es, dass wir nur vier Tore gemacht haben.“

Tore: 1:0 (23.) Kammerer, 2:0 (46.) Wilke, 3:0 (58.) Lücke, 4:0 (79.) Kammerer.

TSV Wolfsburg II - TSV Hehlingen 2:0 (1:0). Das frühe Tor spielte den Laagbergern in die Karten. „Wir haben uns danach auf die Defensive konzentriert und clever verteidigt“, berichtete TSV-Spielertrainer und Doppeltorschütze Angelo Agosta. Bei den Gästen wollte der Ball einfach nicht ins Tor - gleich dreimal stand den Hehlingern das Aluminium im Weg. Agosta bilanzierte deshalb: „Wenn beide Teams ihre Chancen nutzen, kann das Spiel auch 4:4 enden.“

Tore: 1:0 (1.) A. Agosta, 2:0 (68.) A. Agosta.

Gelb-Rot: Kubsch (Hehlingen/74.).

SV Sandkamp - TV Jahn Wolfsburg 1:6 (0:2). „Jahn war zwar besser, aber trotzdem muss man so ein Spiel nicht mit 1:6 verlieren“, fand SV-Trainer Daniel Siegmund. Doch die Sandkämper gaben sich in der zweiten Halbzeit komplett auf und die Gästen hatten somit leichtes Spiel. Siegmund: „Das war eine große Enttäuschung.“

Tore: 0:1 (19.) Djemai, 0:2 (44.) Balkan, 0:3 (47.) Balkan, 0:4 (57.) Richter, 0:5 (69.) Shafie, 1:5 (71.) Stoßberg, 1:6 (75.) Richter.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.