Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
3:8! Füchse zu schlau für Neuhaus

Tischtennis-Regionalliga 3:8! Füchse zu schlau für Neuhaus

Das hatten sich die Tischtennis-Damen des SSV Neuhaus in der Regionalliga ganz anders vorgestellt. Im Heimspiel gegen den Dritten Füchse Berlin wurde der SSV mit 3:8 (15:27 Sätze) frühzeitig ausgekontert. Dabei fehlte Neuhaus die weiterhin verletzte Svenja Böhm (Nummer 2) an allen Ecken und Kanten.

Voriger Artikel
Die VfL-Frauen hoffen auf ihr Mittelfeld-Duo
Nächster Artikel
Vorsfelde punktet wieder

Nichts zu machen: Dijana Holokova spielte stark für Neuhaus, doch insgesamt ging die Partie gegen Berlin mit 3:8 verloren.

Gegen die bekannt starken Doppel der Berlinerinnen kassierte Neuhaus den befürchteten 0:2-Rückstand. Hier sahen Dijana Holokova/Linda Kleemiß ebenso wie Julia Bütow/Julia Maier keinen Stich. In den Einzeln hatte Neuhaus beim Stand von 3:4 noch Hoffnung auf einen Umschwung, doch dann entschieden die Füchse mit vier Siegen in Folge die Partie. Zuvor wusste Holokova (2) mit druckvollen Offensivaktionen zu gefallen. Kleemiß steuerte mit einem 3:1-Satzsieg einen weiteren Punktgewinn bei, doch das war‘s dann auch schon. Maier unterlag in einem Schlüsselspiel mit 2:3 Sätzen. Auch Bütow knickte in ihrem Duell im Entscheidungssatz ein. SSV-Coach Frank Baberowski resümierte: „Ohne Svenja Böhm reicht es für uns nicht, um oben mitzumischen. Kämpferisch kann ich meinem Team nichts vorwerfen, aber die Füchse waren ausgeglichener besetzt.“

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.