Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 3:2! Coppi-Team nicht zu stoppen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 3:2! Coppi-Team nicht zu stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 26.10.2015
Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Lupo/Martini gewann auch die Partie bei FT Braunschweig – und bleibt das Maß aller Dinge in der Oberliga.Photowerk (bb) Quelle: Beate Kirchhoff
Anzeige

Im ersten Durchgang hatten die Italiener Schwierigkeiten im Aufbau, „wir haben nicht den richtigen Spielfluss gefunden“, berichtet Lupo-Coach Francisco Coppi. Für den Wachmacher sorgte dann Leon Henze, der nach guter Kombination von Dennis Jungk und Nils Bremer nur den Pfosten traf. Wenig später klingelte es im Kasten des Regionalliga-Absteigers: Eine Ecke von Bremer wuchtete Innenverteidiger Pufal per Kopf zur Lupo-Führung ins FT-Tor.

Nach dem Wechsel drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Als Lupo-Keeper Marius Sauss einen 20-Meter-Schuss mit Mühe abwehren konnte, stand Steffen Blechner (kam aus der A-Jugend des VfL Wolfsburg) goldrichtig - der 1:1-Ausgleich. Doch Lupo erholte sich schnell. Als FT-Keeper Timo Keul Angreifer Petrus Amin gefoult hatte, nutzte Schlimpert den Abpraller mit einem gefühlvollen Heber zur Wolfsburger Führung. Coppi: „Für das Foul hätte es Rot geben müssen.“ Von da an ließ die Coppi-Elf nichts mehr anbrennen, kontrollierte das Spielgeschehen. Der frühere FT-Spieler Stucki (Coppi: „Der weiß, wo auf diesem Platz die Tore stehen“) traf zum 3:1, kurz vor dem Anschlusstreffer zum 2:3 sah Elvir Zverotic wegen eines Schubsers Rot.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige