Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
27:34! Nächster Dämpfer für Vorsfelde

Handball-Oberliga: Gegen Lehrte wird‘s spät deutlich 27:34! Nächster Dämpfer für Vorsfelde

Im Kampf um den zweiten Platz in der Handball-Oberliga der Männer musste der MTV Vorsfelde am Samstag einen Dämpfer hinnehmen. Der MTV unterlag deutlich mit 27:34 (14:15) gegen den neuen Tabellensechsten Lehrter SV.

Voriger Artikel
KV Wolfsburg ist heute großer Favorit
Nächster Artikel
3:3! Punkt für Lupo in Oldenburg

Unangenehmes Heimspiel: Der MTV Vorsfelde (am Ball John Michael, M. Pascal Bock) wurde vom Lehrter SV am Ende noch deutlich mit 27:34 ausgebremst.

Quelle: Britta Schulze

Vorsfelde. Wie befürchtet hatte Vorsfelde erneut mit großen Personalsorgen zu kämpfen: Auf der Bank saßen nur drei Spieler, zudem waren Marius Thiele (Schulter), Pascal Bock (Finger) und Darwin Helmsing (Oberschenkel) noch angeschlagen. Von einem 3:6-Rückstand ließ sich der MTV in den Anfangsminuten allerdings nicht aus der Ruhe bringen, Mitte der ersten Hälfte ging er mit 8:7 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff blieb die Begegnung ausgeglichen, auch in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts.

15 Minuten vor dem Ende gelangen Lehrte dann aber drei Treffer ohne MTV-Antwort - davon erholte sich Vorsfelde nicht mehr. Bis zum Schlusspfiff klappte nur noch wenig, Lehrte nutzte die sich bietenden Räume und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. MTV-Trainer Jürgen Thiele wollte seine Mannschaft nach der Niederlage nicht so leicht davonkommen lassen. „Es ist zu einfach, das Ergebnis nur auf die Personallage zu schieben“, sagte Thiele. „Wir haben in den entscheidenden Phasen die Bälle einfach weggeschmissen. Das war einfach nicht gut genug von uns.“

Dass die Niederlage verhältnismäßig hoch ausfiel, sei einfach zu erklären, so der Coach: „Wir sind in der Schlussphase ohne Torwart, dafür aber mit einem siebten Feldspieler in die Angriffe gegangen und haben drei Treffer ins leere Tor kassiert. Das Risiko mussten wir gehen.“

Die Vorsfelder bleiben Tabellendritter, der Rückstand auf den Northeimer HC (sieben Punkte) und den VfL Hameln (zwei Zähler) ist aber angewachsen. Und der MTV wartet nun schon seit vier Partien auf einen Sieg. Thiele: „Jetzt gilt es, für das kommende Spiel in Soltau die richtigen Schlüsse zu ziehen.“

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (3), Basile (4), Hartfiel (7), Bock (3), Feig, Helmsing, Thiele (3), Schilling (2), Michael (5).

Von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.