Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
22:21! VfL-Klettertour geht weiter

Handball-Oberliga 22:21! VfL-Klettertour geht weiter

Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg sind weiter auf dem Vormarsch: Im letzten Spiel des Kalenderjahres besiegte der VfL den TuS Bergen mit 22:21 (10:7) und steht somit auf dem zehnten Platz.

Voriger Artikel
VfL: Ehrung der Titelträger und Talente
Nächster Artikel
Giovanna Scoccimarro: Niedersachsens Nachwuchssportlerin des Jahres

Starke Abwehrleistung: Der VfL Wolfsburg (M. Lea Järke) setzte sich in der Oberliga mit 22:21 gegen den TuS Bergen durch.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg. Aufgrund eines etwas holprigem Starts lag Wolfsburg nach einer knappen Viertelstunde mit 3:5 zurück, besonders der Angriff wollte nicht so wirklich ins Rollen kommen. Gut für den VfL, dass die Abwehr dagegen ihre beste Saisonleistung zeigte – was Wolfsburg vorn vermissen ließ, lief hinten umso besser. Die gefährliche Bergener Rückraumspielerin Marie-Louise Ringert wurde sehr gut aus dem Spiel genommen und kam insgesamt auf nur für sie unterdurchschnittliche vier Treffer.

In der zweiten Hälfte zog die Mannschaft von VfL-Trainer Daniel Reckel zwischenzeitlich auf sechs Treffer Differenz davon, ließ Bergen dann aber wieder ins Spiel kommen. Erst zwei Minuten vor dem Ende führte Kira Behne-Wiswe mit dem Treffer zum 22:19 die Entscheidung herbei. „Unsere Maßnahmen in der Abwehr haben sehr gut gefruchtet, auch unsere Torhüterinnen waren sehr stark“, zeigte sich Reckel überaus zufrieden.

Im Angriff sieht der Wolfsburger Coach derweil noch jede Menge ungenutztes Potenzial. „Wir machen uns das Leben oft selbst schwer, es hätten deutlich mehr Tore sein müssen. Wir hätten mit zehn Treffern Unterschied gewinnen müssen“, erklärt Reckel. Insgesamt ist der Trainer mit dem Stand der Dinge allerdings zufrieden: „Wir haben eine tolle Entwicklung hingelegt. So holen wir in der Rückrunde auf jeden Fall mehr Punkte.“ Für den VfL geht es am 14. Januar beim Northeimer HC weiter.

VfL: Ehrhardt, Ruppelt – Drotleff, Wasowicz (4), Neumann, Kohn (3), Lindner (3), Järke, Fanslau (3), Röthig (1), Behne-Wiswe (4), Kohnert (4).

Von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.