Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 2:0! Rose verdirbt das Korsch-Debüt
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 2:0! Rose verdirbt das Korsch-Debüt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:58 01.03.2015
Wichtiger Sieg: Die TSG Mörse (l.) gewann beim SSV Vorsfelde II im Keller-Knaller mit 2:0 und verließ die Abstiegsplätze. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

„Natürlich hatte ich mir das Debüt beim SSV II anders vorgestellt“, so Korsch, „aber das spielt ehrlich gesagt eine untergeordnete Rolle.“ Viel tiefer sitzt da der Verlust von drei möglichen Punkten gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt. Denn die TSG tauschte mit Vorsfelde II, das nun einen Abstiegsrang belegt, die Plätze.

Die Gastgeber starteten schwach, wurden „auf dem falschen Fuß erwischt“, so Korsch. Rose traf bereits in der sechsten Minute zum 1:0. „Das war eine schlechte erste Halbzeit, in der wir nicht das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte der SSV-Trainer.

Nach dem Pausentee war es dann jedoch sein Team, welches den Ball in den eigenen Reihen laufen ließ - aber es verpasste, „die Feldüberlegenheit in Torchancen umzumünzen. Mörse hat das gut verteidigt“, so Korsch. Und vorn half bei der TSG der liebe Gott in Person von Rose, der mit seinem zweiten Streich kurz vor Schluss die Partie entschied. „Das war eine hervorragende Einstellung, bei jedem scheint der Funke übergesprungen zu sein“, frohlockte TSG-Betreuer Robin Scheil.

SSV: Leiding - Alves, Teichmann, Reimann (89. Armgart), Heuer - Hilsberg, Klein (82. Haase) - Heimlich, Schalow (73. Weinrich), Henningson - von der Ohe.
TSG: Schmelk - Hampel, D. Funicelli, Ott, Pannier (77. Swoboda) - Haack, Busboom, N. Poguntke, Pollak (65. Sulaj) - Rose, Fink (79. Marco Ament).
Tore: 0:1 (6.) Rose, 0:2 (90.+2) Rose.

msc

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige