Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 0:3 in Oldenburg: VfL II verliert klar
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 0:3 in Oldenburg: VfL II verliert klar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.04.2015
Überraschend deutliche Niederlage: Dennis Strompen (l.) und der VfL II verloren mit 0:3 in Oldenburg. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Dass die Oldenburger ein Halbfinale im NFV-Pokal (3:5 n. E.) gegen Drittligist VfL Osnabrück in den Knochen hatten, war ihnen kaum anzumerken. Zwar hatte der Tabellenführer aus Wolfsburg über die gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile und auch einige gute Möglichkeiten - doch die Tore machten die Gastgeber.

Wie in der 8. Minute, als der pfeilschnelle Marcel Gottschling (gestern bester Oldenburger) von der Grundlinie für Pierre Merkel auflegte - 1:0 für den VfB. Danach gab‘s einige ordentliche VfL-Chancen, doch weder Jungprofi Paul Seguin noch Onel Hernandez oder Bjarne Thoelke konnten sie nutzen. Und dann kam es, wie es kommen musste: Rechtsverteidiger Marvin Kleihs hob bei einem VfB-Konter das Abseits auf, Gottschling war zur Stelle und traf kurz vor der Pause unhaltbar für VfL-Keeper Patrick Drewes zum 2:0.

Kurz nach dem Wechsel dann der endgültige Knockout: Einen leichtsinnigen Ballverlust wenige Sekunden nach dem Anstoß nutzte Alessandro Ficara zu einem Sprint aufs VfL-Tor, wieder war Drewes gegen den Schuss genau in den Winkel machtlos - 3:0 für die Gastgeber. Danach bemühte sich der VfL um den Anschlusstreffer, zwingende Chancen aber gab es nicht mehr. Und hätte Drewes kurz vor dem Abpfiff nicht gut gegen Thorsten Tönnies reagiert, hätte der VfL sogar mit 0:4 verloren.

VfB Oldenburg – VfL Wolfsburg II    3:0 (2:0)
VfB: Kisiel – Tönnies, Plendiskis, Uzelac, Braun – Gottschling (69. Winkelmann), Erwig-Drüppel (82. Minns), Aidara, Stütz, Ficara – Merkel (80. Laabs)
VfL II: Drewes – Kleihs, Thoelke, Sprenger, Strujic (80. Borowski) – Seguin, Schulz – Hernandez, Strompen (46. Affane), Herrmann – Stolze (66. Avdijaj).
Schiedsrichter: Henrik Bramlage (Vechta) – Zuschauer: 1220.
Tore: 1:0 (8.) Merkel, 2:0 (41.) Gottschling, 3:0 (47.) Ficara.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige