Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg 0:2 im Spitzenspiel: Lupo hat es erwischt!
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg 0:2 im Spitzenspiel: Lupo hat es erwischt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 08.11.2015
Der Anfang vom Ende: Göttingens Torjäger Yannik Freyberg (2. v. l.) trifft nach zu kurzer Kopfballabwehr von Lupos Harry Pufal (3. v. l.) zur Führung. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Die Elf von Trainer Francisco Coppi fand gut ins Spiel, setzte die Gäste sofort unter Druck. Durch Angreifer Andrea Rizzo wäre nach zehn Minuten auch fast das 1:0 gefallen. Doch nachdem er SVG-Keeper Denny Cohrs getunnelt hatte, kratzte Abwehrmann Florian Mackes den Ball von der Linie. Nach den ersten zaghaften Angriffen der Göttinger dann die Überraschung: Einen lang geschlagenen Ball in den Lupo-Strafraum köpfte Wolfsburgs Harry Pufal genau auf den Fuß von Yannik Freiberg. Der SVG-Torjäger nahm den Ball volley, haute ihn genau in den Knick - ein Traumtor, unhaltbar für Lupos Keeper Marius Sauss. Wenig später versuchte sich Rizzo auf der anderen Seite, sein Schuss strich jedoch am langen Pfosten vorbei.

Nach der Pause wechselte Coppi mit Philipp Stucki einen weiteren Angreifer ein, setzte voll auf Offensive. Doch dabei kam nicht viel heraus, die leidenschaftlich kämpfende SVG-Defensive konnte immer wieder rechtzeitig stören. Stark dabei Keeper Cohrs, der immer zur Stelle war, wenn seine Vorderleute nicht klären konnten. Zweimal kam Lupos Außenbahner Nils Bremer zum Schuss, zweimal brachte es nichts ein. Auch in Überzahl - Göttingens Alexander Burkhardt leistete sich innerhalb von 20 Sekunden eine Schwalbe und ein Foulspiel, sah Gelb-Rot - agierte Lupo zu umständlich, um zum Erfolg zu kommen.

In der Schlussphase warf die Coppi-Elf alles nach vorn, fing sich dabei einen Konter ein. José de las Heras machte mit einem gefühlvollen Heber alles klar.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige