Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
0:0! VfL II punktet beim Spitzenreiter

Fußball-Regionalliga 0:0! VfL II punktet beim Spitzenreiter

Der VfL Wolfsburg II bleibt unter Interimstrainer Rüdiger Ziehl weiter ungeschlagen. Am Samstag entführten die Wolfsburger beim Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga Hannover 96 II mit dem 0:0 einen Punkt.

Voriger Artikel
Spitzenspiel-Drama: VfL siegt 2:1 gegen Potsdam!
Nächster Artikel
1:3! Eintracht macht sich das Leben selbst schwer

Punkt beim Spitzenreiter entführt: Danko Boskovic und der VfL II holten ein 0:0 bei der Reserve von Hannover 96.

Quelle: Sebastian Bisch

Vor 425 Zuschauern entwickelte sich in Ricklingen trotz schwieriger Platzverhältnisse ein ansehnliches Spiel. Ziel der Wolfsburger war es, die offensivstarken Gastgeber vom eigen Tor fernzuhalten. Das gelang dem VfL, der auf den verletzten Kapitän Sebastian Schindzielorz (Muskelfaserriss) verzichten musste, über weite Strecken sehr gut.

Nach 20 Minuten allerdings gab es eine Doppelchance durch die torgefährlichen 96-Angreifer Lars Fuchs und Deniz Kadah, die allerdings von Innenverteidiger Tobias Henneböle und Torhüter Patrick Drewes zunichte gemacht wurde. Die erste Wolfsburger Chance gab es kurz vor der Pause durch Torjäger Danko Boskovic, der im Angriff durch Profi Mateusz Klich unterstützt wurde.

Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber durch Fuchs die erste Möglichkeit, doch wieder war Drewes zur Stelle. Jetzt bekam die Elf von Trainer Ziehl, der neben Drewes und Klich auch noch die Jungprofis Michael Schulze und Robin Knoche in der Startelf hatte, die Partie immer besser in den Griff.

Und Wolfsburg hatte Chancen, doch weder David Chamorro, Klich noch Dragan Erkic konnten ihre guten Möglichkeiten verwerten. Auch in der Schlussphase - der Hannoveraner Tobias Foelster wurde nach einem Foul an Erkic mit Rot unter die Dusche geschickt, war der VfL überlegen, ein Tor wollte aber nicht mehr fallen. Ziehls Fazit: „Ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften. Ich denke, wir hätten aufgrund der Torchancen in den letzten zehn Minuten den Sieg verdient gehabt.“

Hannover 96 II - VfL Wolfsburg II   0:0
Hannover: Radlinger – Sakai, Foelster, Löhden, Gökdemir – Behrens, Schünemann (67. Mesfin), Evseev (84. Smiljanic), Gießelmann (67. Noto) – Fuchs, Kadah.
VfL: Drewes – M. Schulze, Henneböle, Klamt, Poggenberg – Chamorro, Knoche, Yazgan, Erkic – Boskovic, Klich (80. Amin).
Schiedsrichter: Dittrich (Bremen).
Zuschauer: 425.
Rot: Foelster (Hannover/82.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.