Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Zwei Siege! Tischtennis-Freunde stark

Tischtennis Herren-Bezirksoberliga Zwei Siege! Tischtennis-Freunde stark

Sahne-Wochenende für die Tischtennis-Freunde Wolfsburg! In der Bezirksoberliga feierte das Team Siege gegen Waggum und Schlusslicht Meine.

Voriger Artikel
Anna Klasen: Der nächste Titel, bitte!
Nächster Artikel
Fricke mit Tor des Monats, Psychiater für Gamsener?

Sahne-Wochenende: Bernd Hollas und die Tischtennis-Freunde feierten zwei 9:4-Erfolge.

Quelle: Photowerk (bea)

TTF Wolfsburg – Grün-Weiß Waggum 9:4 (33:22 Sätze). Nur zu Beginn war‘s spannend, weil alle Doppel im fünften Satz entschieden wurden. Die Wolfsburger legten aber durch Bernd Hollas/Uwe Michaelsen und Nils Baartz/Stefan Schmitz ein 2:1 vor. Martin Maier, Michaelsen (2), Baartz (2), Schmitz und Frank Denecke machten die deutliche Überraschung perfekt.

TTF Wolfsburg – TSV Meine 9:4 (31:17). Der Start lief aus TTF-Sicht schlechter, nur Baartz/Schmitz trafen. Steffen Oelmann/Benjamin Scharf und Malte Neuwinger/Thorben Janz hielten für den Underdog dagegen. Hollas (2), Maier, Michaelsen (2), Baartz (2) und Schmitz ließen aber nichts mehr anbrennen. Ergebniskosmetik betrieben für den TSV nur Oelmann und Scharf.

MTV Ölsburg – MTV Vorsfelde 4:9 (20:31). „Wir waren auf die Minute topfit“, freute sich Vorsfeldes Kapitän Erik Greiser. Hans-Jürgen Plinta/Artur Müller sowie Stefan Matulovic/Norbert Wilhein legten vor, Plinta (2), Greiser, Müller (2), Matulovic und Altmann sorgten für den Erfolg.

TTC Gifhorn II – TTC Wahrenholz 8:8 (30:32). Manfred Wolze/Andreas Kifer beendeten den Fluch der zuletzt sieglosen Gifhorner Doppel. Aber für Wahrenholz trafen Thomas Fromhage/Stefan Kloppenburg und Thomas Meinecke/Jens Wegmeyer. Die Gäste zogen durch Fromhage, Meinecke, Hoffmann und Uwe Bösche auf 6:1 davon, aber weil dann nur noch Fromhage und Hoffmann trafen, glich Gifhorn durch Eric Stoller (2), Kifer (2), Ralf Kloppenburg, Oliver Jungeblut und Ralf Kloppenburg/Martin Bergmann nach furiosem Endspurt noch aus.

MTV Groß Lafferde – TTC Gifhorn II 9:7 (36:29) . In Groß Lafferde lief‘s andersrum: Gifhorn führte durch Kloppenburg/Bergmann, Bergmann (2), Kloppenburg (2), Jungeblut und Kifer bereits 7:5 – danach kam aber nichts mehr. „Das war bitter“, so TTC-Kapitän Wolze.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.