Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wilsches Reserve hofft auf Erste

Fußball Wilsches Reserve hofft auf Erste

Für die beiden Teams des VfR Wilsche/Neubokel geht es morgen (15 Uhr) um alles: Die Erstvertretung will den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga Gifhorn schaffen, die Reserve möchte in der 1. Kreisklasse 2 bleiben.

Voriger Artikel
Circuit-Finale in Assen: Middleton ist der Favorit
Nächster Artikel
Spannung im Abstiegskampf: Quartett bangt noch

In Abstiegsgefahr: Wilsche II (l.) muss in der 1. Kreisklasse 2 siegen – und auf die eigene Erste hoffen.

Quelle: Photowerk (mpu)

Die zweite Mannschaft hat jedoch ein besonderes Handicap – nämlich das Kreisliga-Team. Sollte das absteigen, muss der von Andreas Scholz trainierte VfR II auch runter, selbst wenn er am Ende nicht auf einem Abstiegsplatz steht. „Aber das ist eben das Los einer Zweitvertretung“, so Scholz. „Trotzdem wollen wir wenigstens sportlich die Klasse halten.“ Dazu muss allerdings ein Sieg bei der FSV Adenbüttel/Rethen her. Außerdem müsste mindestens ein weiterer Abstiegskandidat patzen.
Eine ähnliche Situation erfährt das Kreisliga-Team. Siegt der VfR im Duell mit dem ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Triangel, dürfen sowohl die SV Leiferde als auch der FC Germania Parsau nicht gewinnen, damit Wilsche sicher durch ist. Patzt nur einer der beiden Konkurrenten, müsste Wilsche den SV mit vier Toren Unterschied schlagen, um ihn zu überholen. „Wir haben es nicht selbst in der Hand, trotzdem werden wir natürlich alles geben“, verspricht Wilsches stellvertretender Spartenleiter Marcus Schacht. „Es wäre bitter, wenn beide Teams absteigen müssten.“
Für einen Ergebnisdienst ist zumindest bei der Erstvertretung gesorgt. Schacht: „Wir werden in Leiferde und in Schönewörde jemanden haben, der uns die Ergebnisse durchgibt.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.