Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Warum Eddy über sich schmunzelt

Boxen Warum Eddy über sich schmunzelt

Dieser Europameister strotzt nur so vor Selbstvertrauen! Der Westerbecker Box-Profi Eddy Gutknecht ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, er ist hungrig auf mehr. Deshalb steigt der Halbschwergewichtler in vier Tagen in München gegen Lorenzo Di Giacomo zu seiner ersten Titelverteidigung in den Ring – freiwillig!

Voriger Artikel
Friedrich Klasen verteidigt Titel
Nächster Artikel
Ein Wettkampf, zweimal Gold

Gut drauf: Eddy Gutknecht steigt Samstag in den Ring.

Den Titel holte Gutknecht erst am 7. Mai gegen den Briten Danny McIntosh, lange auf den Meriten ausruhen wollte sich der 29-Jährige aber nicht.

Zumal ihm der Wechsel zum Sauerland-Boxstall und zu Kulttrainer Ulli Wegner sichtlich gut getan hat: „Ich bin wirklich extrem glücklich, dass ich so gut aufgenommen wurde. Ich habe das Gefühl, dass der Trainer und die Verantwortlichen hinter mir stehen. Das versuche ich mit Siegen zurückzuzahlen“, sagt der Westerbecker, der vor dem Duell mit Di Giacoma natürlich auch nochmal an seinen EM-Sieg gegen McIntosh denkt.

„Im Ring agiere ich sehr kontrolliert, aber als ich mir den McIntosh-Kampf nochmal angesehen habe, musste ich ein bisschen über mich selbst schmunzeln.“ Warum? „Das war für meine Verhältnisse alles schon sehr emotional.“

Emotional und erfolgreich: Gegen so eine Wiederholung hätte Gutknecht am Samstag sicherlich nichts einzuwenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.