Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Waldbad: VfL-Asse Cleve/Wilde siegen

Beachvolleyball Waldbad: VfL-Asse Cleve/Wilde siegen

Beachvolleyball satt: Die SV Meinersen richtete im Waldbad zwei Tagesturniere der C-Kategorie aus. Die Resonanz war toll, das Abschneiden der heimischen Asse auch – zumindest bei der ersten Veranstaltung: Bei den Damen sicherten sich Mandy Cleve/Nancy Wilde (VfL Wolfsburg) den Sieg, bei den Herren landeten Tarek Jenafi/Andre Helm (MTV Gifhorn) auf dem zweiten Platz.

Voriger Artikel
Müdens Fauxpas bleibt folgenlos
Nächster Artikel
Premiere dank Klingenberg

Tolle Resonanz: In Meinersen gab’s Beachvolleyball satt.

Die Idee, erstmals Turniere an zwei aufeinander folgenden Tagen auszutragen, kam sehr gut an. SV-Beachwart Norbert Terczewski: „Die Startfelder waren schnell voll, es gab sogar eine Warteliste.“ Die Teams reisten aus Osterode, Holdenstedt, Wolfsburg oder Bückeburg an – und brachten Kaiserwetter mit. „Vor allem am Sonntag hat die Sonne so geglüht, dass die Spielfelder befeuchtet werden mussten“, so Terczewski.
Am Samstag, dem ersten Turniertag, gingen 16 Teams an den Start. Bei den Herren mussten sich Jenafi/Helm nur Berndt/Peters (Düngen/Hil-desheim) geschlagen geben. Die Wolfsburgerinnen Cleve/Wilde behielten bei den Damen die Oberhand.
Tags darauf waren die beiden weiblichen VfL-Cracks nicht mehr dabei, stattdessen triumphierten die Wolfenbüttelerinnen Göbel/Pociopa-Lorenz. Als beste heimische Vertretung landeten die MTVerinnen Sabine Kettner/Kathleen Lesser auf dem dritten Rang. In der Herren-Konkurrenz setzten sich Ahrens/Brandt (Garbsen) durch, Jenafi belegte – diesmal mit seinem Vereinskollegen Dennis Zappi – Platz sechs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.