Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Viermal Gold für den MTV

Trampolinturnen: Kreiswettkampf in Gifhorn Viermal Gold für den MTV

Rund 50 junge Sportler wollten es wissen: Sie trafen sich in der Gifhorner Flutmulde zum Kreiswettkampf im Trampolinturnen. Dabei waren neben dem MTV Gifhorn, der die mit Abstand meisten Titel abräumte, dem MTV Isenbüttel, dem VfL Rötgesbüttel und dem MTV Adenbüttel auch Fritz-Reuter-Realschüler und Humboldt-Gymnasiasten am Start.

Voriger Artikel
BV Gifhorn richtet Titelkämpfe aus
Nächster Artikel
TC GW Gifhorn: Aufbruchstimmung nach Rückzug

Kreiswettkampf: Rund 50 Talente (hier Lea Guszewski vom VfL Rötgesbüttel) präsentierten ihr Können auf dem Trampolin.

Quelle: Ron Niebuhr

Gifhorn. Anette Wrede, die Jugendwartin des Turnkreises Gifhorn, und Isabel Tielemann, die als Trampolinfachwartin fungiert, begrüßten die Nachwuchssportler zum Wettbewerb. Anschließend präsentierten die jungen Talente den Kampfrichtern ihr Können auf dem Trampolin. „Ein besonderes Lob geht an die Kampfrichter, die ohne eigene Kinder zum Werten gekommen sind. Das ist wirklich ein vorbildlicher Einsatz“, betonte Wrede.

Alle Akteure zeigten sowohl eine Pflicht- als auch eine Kürübung. Danach machten die stärksten Trampolinturner den Turniersieg unter sich aus. Die Jury und das Publikum erlebten den ganzen Wettkampftag über viele sehenswerte Übungen. Oft waren es nur minimale Unterschiede in den Darbietungen, die letztlich den Ausschlag gaben.

Der erfolgreichste Verein der Veranstaltung war der MTV Gifhorn mit insgesamt vier Goldmedaillen: Finja Wamhoff (Wettkampfklasse 1a), Friederike Pohl (WK 1b), Leni Heuer (WK 3) und Annika Richter (WK 4) sicherten sich jeweils den ersten Platz. Außerdem gewann Johanna Heitmann vom VfL Rötgesbüttel in der Wettkampfklasse 2.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.