Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
VfLerinnen reisen zum Schlusslicht

Volleyball: Verbandsliga Frauen VfLerinnen reisen zum Schlusslicht

Hannover. Mit sechs Punkten aus dem vergangenen Heimspieltag haben sich die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VfL Wolfsburg ein gehöriges Polster auf die Abstiegsränge zugelegt.

Voriger Artikel
Respekt! Gifhorns Schiris stehen zu ihren Fehlern
Nächster Artikel
„Coole Konstellation“: MTV beim Gipfeltreffen dabei

Die VfL-Volleyballerinnen (h.).sind zu Gast beim Tabellenletzten VSG Hannover II.

Quelle: Britta Schulze

Damit Weihnachten vollends entspannt verbracht werden kann, soll am Samstag (15 Uhr) ein weiterer Sieg beim Schlusslicht VSG Hannover II her.

2015 hatte der VfL vor dem Weihnachtsfest auf dem letzten Platz rangiert, in diesem Jahr sieht es angesichts der fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz deutlich besser aus. „Wir sind zurzeit gut drauf. Durch die jüngsten Siege haben wir Selbstvertrauen getankt, und personell können wir wohl aus dem Vollen schöpfen“, berichtet Wolfsburgs Co-Trainer Christian Tischmacher.

Obwohl der Gegner mit nur drei Punkten am Tabellenende steht, ist Tischmacher weit davon entfernt, von einem Pflichtsieg zu sprechen: „Dafür ist die Liga viel zu homogen. Jeder kann jeden schlagen.“

Die vergangenen Auftritte stimmen ihn aber sehr optimistisch: „Die Mannschaft wirkt gefestigter in diesem Jahr, sie scheint positive und negative Ergebnisse einordnen zu können. Von daher fahre wir frohen Mutes nach Hannover“, so Tischmacher.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.