Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Verfolger Parsau nimmt Anlauf auf die Festung der Knesebecker

Fußball - 1. Kreisklasse 1 Verfolger Parsau nimmt Anlauf auf die Festung der Knesebecker

Wer knackt die Festung des Spitzenreiters VfL Knesebeck? Der FC Germania Parsau hat sich genau das für das Duell am Sonntag (14 Uhr) in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 1 vorgenommen.

Voriger Artikel
Sartison brennt auf sein Box-Comeback
Nächster Artikel
Wilsche lässt Wasbüttel aufhorchen

Knifflige Aufgabe: Der FC Germania Parsau (M.) muss zu einem heimstarken Gegner.

Quelle: Photowerk (mf)

Für den Tabellendritten wird‘s allerdings nicht leicht, denn die Festung Knesebeck steht: Seit über 13 Monaten musste das Team von VfL-Coach Marco Lenz auf heimischem Rasen keinen Punktverlust mehr hinnehmen. „Zu Hause spielen wir einen anderen Fußball als auswärts“, so Lenz. „Natürlich wollen wir auch gegen Parsau gewinnen. Die Jungs sind heiß.“ Der Coach hat sich bestens vorbereitet: „Ich habe die Parsauer gegen Oesingen und vergangenen Freitag in Weyhausen gesehen und ihre Stärken und Schwächen ausgemacht. Wir wissen, wo wir zupacken müssen.“

Klar, dass die Gäste das nicht zulassen wollen. „Auswärts sind wir sehr gefestigt“, sagt FC-Trainer Andreas Triller. „Knesebeck ist allerdings eine Hausnummer. Wir hatten aber beim Sieg in Weyhausen zuletzt eine sehr gute Einstellung, die wir mit nach Knesebeck nehmen wollen.“ Muss der FC auch, denn für die Parsauer ist es laut Triller die letzte Chance, am VfL und damit an der Tabellenspitze dranzubleiben: „Wenn wir verlieren, sind wir selbst schuld. Wir müssen die Partie gewinnen, sonst ist das eine kleine Vorentscheidung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Knesebeck noch in Schwierigkeiten kommt.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.