Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Universum ist pleite: Was heißt das für Sartison?

Boxen Universum ist pleite: Was heißt das für Sartison?

Das Universum ist tot, doch Dimitri Sartison bastelt weiter an seinen Comeback-Plänen: Mit Universum-Box-Promotion hat Anfang der Woche der Hamburger Arbeitgeber des Gifhorners Insolvenz angemeldet. Trotzdem ist der frühere Supermittelgewichts-Weltmeister sicher, dass er bald wieder in den Ring steigen wird.

Voriger Artikel
MTV hat Spaß und Erfolg
Nächster Artikel
Gifhorns Ratz: "Wir sind besser als der Tabellenplatz"

Völlig gelassen: Dimitri Sartison bereitet sich auf sein Comeback vor.

Das Ende des Universums - es hatte sich bereits mit dem Ende des ZDF-TV-Vertrags im Sommer 2010 angedeutet.

Der damalige Chef Klaus-Peter Kohl und sein Nachfolger Waldemar Kluch (seit 2011) konnten den Bock aber nicht mehr umstoßen: „Universum ist nicht mehr zu retten. Wir haben Konkursantrag beim Hamburger Amtsgericht gestellt“, sagte Kluch. Eduard Gutknecht, Profi aus Westerbeck, hatte den Absprung aus Hamburg Anfang 2011 geschafft, boxt seither für den Berliner Sauerland-Stall, verteidigt Anfang 2013 seinen EM-Titel gegen Jürgen Brähmer - einen weiteren früheren Universum-Fighter.

Was das Aus des früher größten Boxstalls Europas, bei dem auch die Klitschkos unter Vertrag standen, für Sartison bedeutet? „Erst einmal nichts“, sagt er. Sartison ist bereits nicht mehr dort angestellt, ging wie andere in Kluchs Firma „World International Sport Promotion“ über.

Der frühere Amateur des BC Gifhorn bleibt völlig gelassen, konzentriert sich nach dritter Kreuzband-OP ohnehin nur auf sein Comeback: „Es wird sich mit der Zeit alles einordnen. Ich bin zuversichtlich, mit dem Berufsboxen weiterzumachen.“ Sartison plant seine Rückkehr in den Ring noch vor Weihnachten. Das Wichtigste ist: das Knie hält. „Ich bin sehr zufrieden“, so der 32-Jährige.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boxen
Kein DM-Start: Patrick Wojcicki kann an den Titelkämpfen in Oldenburg nicht teilnehmen.

Das ist bitter: Patrick Wojcicki, Ausnahme-Boxer des AKBC Wolfsburg, kann nicht an der DM in Oldenburg teilnehmen! Der Hattrick-Sieger im Weltergewicht ist wegen einer aufgebrochenen Nasen-Verletzung drei Wochen krank geschrieben.

  • Kommentare
mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.