Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Trotz des Abstiegs: Gifhorns Coach ist zufrieden

Tennis Trotz des Abstiegs: Gifhorns Coach ist zufrieden

Ein gewonnenes Match mehr und die Tennis-Damen des TC Grün-Weiß II hätten beste Chancen auf den Oberliga-Klassenerhalt gehabt. Aber statt Frust oder Enttäuschung herrschte nach dem direkten Wiederabstieg ein anderes Gefühl vor. „Zufriedenheit“, sagt Gifhorns Trainer Djordje Djuranovic. Denn für ihn wurde das Saisonziel erfüllt.

Voriger Artikel
EM: Seit Freitag geht nichts
Nächster Artikel
8:0! MTV Gifhorn schießt Didderse ab

„Alle sind stärker geworden“: Obwohl es für Lena Greiner und den TC Grün-Weiß Gifhorn II nicht zum Klassenerhalt gereicht hat, ist Trainer Djordje Djuranovic zufrieden.

Quelle: Photowerk (sp)

Die Vorgabe hatte nichts mit irgendeinem Tabellenplatz zu tun. „Die Spielerinnen sollten von der Leistungsfähigkeit her noch näher an die erste Mannschaft heranrücken“, so Djuranovic. Er ist sich sicher: „Alle sind stärker geworden und haben von der Erfahrung in der Oberliga profitiert.“ Auch wenn es in den ersten vier Begegnungen ausnahmslos klare Niederlagen setzte. Der GW-Coach: „Mit ein, zwei erfahrenen Spielerinnen wären unsere Chancen natürlich größer gewesen.“ Doch auch so fuhr seine junge Mannschaft in der vorletzten Partie gegen den Club zur Vahr II endlich den ersten Sieg ein (6:3).

Damit war klar: Mit einem weiteren Erfolg zum Abschluss beim Kellerrivalen TC BW Delmenhorst ist der Ligaverbleib zum Greifen nah. Und die Gifhornerinnen hatten schon eine Hand dran, nach den Einzeln stand es 3:3. Aber dann entglitt der Klassenerhalt doch noch. Delmenhorst siegte mit 5:4, durfte anstellte der Gäste jubeln.

„Im ersten Moment waren die Mädels natürlich geknickt, alles andere wäre auch seltsam gewesen“, so Djuranovic. „Mit etwas Abstand werden sie aber erkennen, was sie geleistet haben.“ Ihm selbst war das schon in der Stunde der bitteren Niederlage klar: „Die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie das Potenzial haben, mal in der ersten Mannschaft zu spielen.“ Und damit war das Saisonziel erreicht.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.