Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Traumstart: MTV ist nach zwei Heimsiegen Erster

Volleyball-Oberliga Traumstart: MTV ist nach zwei Heimsiegen Erster

Der Traumstart für die Volleyballer des MTV Gifhorn ist perfekt! Nach dem Auftaktsieg beim USC Braunschweig III gewann der heimische Oberligist auch seine ersten beiden Heimspiele souverän.

Voriger Artikel
7. Kartoffellauf: Auf „Angst“ folgt positive Resonanz
Nächster Artikel
TSV Vordorf souverän, TSV Meine mit Glanzstück

Spitzenreiter! Der MTV Gifhorn (h.) ließ auch in den Spielen zwei und drei enttäuschte Gegner zurück – und steht jetzt an der Spitze

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Gegen den TV Baden II gab’s ein klares 3:0, ehe auch das schnelle Rückspiel gegen den USC wieder mit 3:1 gewonnen wurde. Damit grüßen die Gifhorner erstmals von der Spitze!

MTV Gifhorn – TV Baden II 3:0 (25:17, 26:24, 25:16). Mit Aufsteiger Baden kam ein den Gifhornern weitgehend unbekannter Gegner in die Flutmulde. Lediglich Anfang September hatte es im Pokal mal ein Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gegeben, das mit 2:0 an den MTV gegangen war. Wie damals konnten die Gifhorner das neuerliche Duell ebenfalls dominieren. „Auch wenn das Ergebnis teilweise etwas anderes aussagt, so waren die ersten anderthalb Sätze gegen einen guten Gegner aber knapp“, resümierte MTV-Coach Werner Metz. „Besonders hat mich jedoch der dritte Durchgang gefreut, den wir mit einer guten Leistung dominiert haben.“

MTV Gifhorn – USC Braunschweig III 3:1 (22:25, 25:18, 25:14, 25:18). Nur sieben Tage nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel in Braunschweig gab’s für die Gifhorner schon das Wiedersehen mit dem USC. Nach „gewissen Anlaufproblemen“ (Metz) und dem Verlust des ersten Satzes fanden die Schwarz-Gelben spätestens ab dem zweiten Durchgang zu gewohnter Stabilität. „Die Jungs haben im Spiel die Wende geschafft, besonders die stärkere Blockarbeit war ein Sieggarant“, bilanzierte Gifhorns Teamchef. Eindrucksvoll und sehr souverän behielt seine Truppe schließlich in den folgenden drei Durchgängen die Oberhand.

Nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen ist der MTV nun erstmals Spitzenreiter in der Oberliga. „Den Start hätten wir uns nicht besser erträumen können“, so Metz. „Ich kann mich nicht daran erinnern, mal Erster in dieser Spielklasse gewesen zu sein. Das ist eine tolle Sache.“

MTV: Weinmar, Dörfler, Zappi, Wichmann, Schulze, Balzer, Krauskopf, Buchmann, Morgenstern, Vollhardt.

Von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.