Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Titel verballert? Isenbüttel mit verdienter 1:3-Pleite beim HSV

Fußball-Bezirksliga Titel verballert? Isenbüttel mit verdienter 1:3-Pleite beim HSV

Der Helmstedter SV hat das Tor zum Titel in der Fußball-Bezirksliga richtig weit aufgestoßen: Der HSV entthronte gestern beim verdienten 3:1-(1:1)-Erfolg vor 350 Zuschauern den MTV Isenbüttel und hat am letzten Spieltag gegen Platendorf alles in der eigenen Hand.

Voriger Artikel
12:2! Rothemühle holt Meisterschaft
Nächster Artikel
Hillerses tolle Saison endet mit 0:2 gegen den Meister

Danach hatte es fast 45 Minuten überhaupt nicht ausgesehen. Der MTV diktierte das Spiel, wirkte richtig gierig darauf, die Meisterschaft beim Konkurrenten einzutüten. Das Problem: Mehr als das Elfmeter-Tor von Dennis Stöbermann nach Foul an André Brömel sprang trotz bester Chancen nicht heraus.
Stöbermann setzte sich beispielsweise zunächst gut gegen den starken Helmstedt-Keeper durch, kam links vor dem freien Tor aber ins Straucheln – vorbei (13.). „Wir haben zu wenig aus unseren Chancen gemacht“, musste MTV-Coach Torben Gryglewski konsterniert feststellen. Da passte es ins Bild, dass Jan Ahrens auf dem Weg zum 2:0 auch nicht an Wagner vorbeikam (41.). So verballerte Isenbüttel möglicherweise den Titel.
Ackernde Helmstedter lieferten in Sachen Effizienz Paradebeispiele: Kurz vor der Halbzeit staubte Daniel Böning zum 1:1 ab. Und der HSV arbeitete weiter, während Isenbüttel das Spielen einstellte und André Limp noch Rot sah. Ein Doppelpack von Helmstedts Knipser Christoph Kniep machte alles klar. HSV-Coach José Salguero: „Den Sieg haben wir uns erkämpft, aber noch ist ja nichts erreicht.“ Bei Punktgleichheit, aber vier Toren Vorsprung, ist der HSV jedoch auf dem besten Weg…

HSV: Wagner – Krügel (66. Rybicki), Schräder, Karney, Losch – Böning, Belling, Miehe (61. Gerlach) – Kniep (86. Ventroni), Glatz, Jungnickel.
MTV: van der Vorst – Dorenkamp, Ebers, Michel, Ehmling (78. Klapproth) – Renz, Worms (78. Heinz), Limp, Ahrens – Stöbermann, Brömel (73. Amin).
Tore: 0:1 (30.) Stöbermann (Foulelfmeter), 1:1 (45.) Böning, 2:1 (75.) Kniep, 3:1 (82.) Kniep.
Rot: Limp (MTV/81.).

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.