Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
TSV Vordorf souverän, TSV Meine mit Glanzstück

Gerätturnen TSV Vordorf souverän, TSV Meine mit Glanzstück

Für die Wettkampf-Mädchen des Turnkreises Gifhorn standen in Isenbüttel und Triangel die Kreisligawettbewerbe auf dem Plan. 67 Teams kämpften in acht Klassen um die Titel.

Voriger Artikel
Traumstart: MTV ist nach zwei Heimsiegen Erster
Nächster Artikel
DM-Gold für den Gifhorner Tarik Kaufmann

Obenauf: Larissa Biermann und der TSV Meine.

Quelle: Katrin Hoffmann

Isenbüttel/Triangel. Erwartungsgemäß waren die Vereine, die auch auf Bezirks- und Landesebene teilnehmen, immer vorn dabei. Angeführt vom TSV Vordorf, der mit vier Mannschaften vier Siege errang, gefolgt vom MTV Gifhorn, der einen Sieg, drei Silber- und einen Bronzerang erturnte.

Fünf Treppchenplätze für den SSV Kästorf

Gleich fünf Treppchenplätze sicherte sich der SSV Kästorf, der mit zehn Teams, neben dem MTV Isenbüttel, der am stärksten vertretende Verein war. Bei den Turnerinnen der Pflichtstufe P3-5 (Jahrgang 2009 und jünger) schafften die Kästorfer sogar einen Doppelsieg. Allen voran turnte Philine Pluschkat, die mit der besten Einzelwertung ihrem Team zum Sieg verhalf.

Für Isenbüttel turnten bei den Jüngsten (Jg. 2010 und jünger; P3-5) Lea Rauch und Elin Hendrich ihre Übungen ohne große Fehler sauber auf den Punkt und erkämpften mit der dritt- und viertbesten Einzelwertung wichtige Punkte für ihre Mannschaft, die damit auf dem zweiten Platz landete.

Besonders groß war die Freude beim TSV Meine

Besonders groß war auch die Freude beim TSV Meine. Trainerin Lisa-Marie Zirps hatte die Treppchenhoffnung für ihre Kürturnerinnen (LK 3) bereits aufgegeben: „Drei Armbrüche in einer Woche haben die Mannschaft dezimiert. Die drei verbliebenen Mädels können sich jetzt keinen Patzer mehr erlauben, da sie keinen Streichwert mehr haben.“ Und dann zeigte das Trio einen super konstanten Wettkampf, holte sogar die höchsten Wertungen am Barren und Boden und siegten damit tatsächlich vor Gifhorn und Isenbüttel – ein Glanzstück.

Einen weiteren Sieg holten die Meiner in der Wettkampfklasse P3-5 (Jg. 2008 und Jünger). Josephine Döge war hier die erfolgreichste Turnerin, die von 15 möglichen Punkten gleich drei Wertungen über 14 Punkte erzielte. Die zweitbeste Einzelwertung erturnte in diesem Wettkampf Emilia Danne und verhalft damit dem VfL Rötgesbüttel zu Platz drei.

Happy End für den SV Triangel

Dreimal knapp am Treppchen vorbei, schafften es die Kürturnerinnen des SV Triangel dann doch noch. Dank einer tollen Bodenübung von Lara Heidt, die mit der höchsten Wertung belohnt wurde, freute sich die Mannschaft über Bronze in der LK4.

Von Katrin Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.