Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
TSV: Pahl hat fast nichts zu meckern

Fußball-Landesliga TSV: Pahl hat fast nichts zu meckern

Zu meckern gibt‘s ja eigentlich immer was, aber angesichts des klaren 3:0 gegen den BSV Ölper hatte nicht einmal der akribische Heiner Pahl, Coach des Fußball-Landesligisten TSV Hillerse, allzu viel am Spiel seiner Elf auszusetzen.

Voriger Artikel
3:0! Hillerse zerlegt Ölper vor der Pause
Nächster Artikel
3:1! MTV erst zerfahren, dann mit Zauberpässen

Schippmann

„20 Minuten nach der Pause, in denen wir um ein Gegentor gebettelt haben und dann die schwache Chancenverwertung“, so der TSV-Trainer - mehr hatte er nicht zu beanstanden: „Wir wollten von Anfang an draufgehen, und das haben wir geschafft.“

Die Hillerser zeigten durch ihr aggressives Pressing die Defensivschwächen der Gäste gnadenlos auf. Roberto Schippmann, der vor der Saison aus Hillerse zum BSV gewechselt war, hatte sich seine Rückkehr natürlich anders vorgestellt, sagte: „Wir waren zu ängstlich, gewisse Spieler haben nicht das abgerufen, was sie können.“

Auch Schippmann selbst, obwohl stets bemüht, blieb wie Marlon Schade, der mit ihm nach Ölper gegangen war, blass. Vor allem lag das daran, dass Hillerse ein Spiel ablieferte, in dem fast nichts zu beanstanden war.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
3:0! Hillerse zerlegt Ölper vor der Pause

Eine starke erste Halbzeit - dann hatte Hillerse den BSV Ölper zerlegt. Ohne große Probleme gewannen die TSV-Fußballer ihr Landesliga-Spiel gegen den Aufsteiger mit 3:0 (3:0).

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.