Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Gifhorn TC Gifhorn: Endspiel um den zweiten Platz
Sportbuzzer Sportmix Sport in Gifhorn TC Gifhorn: Endspiel um den zweiten Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 02.03.2018
Heimspiel: Sophie Greiner und der TC GW Gifhorn. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Endspiel um den zweiten Rang: Der TC Grün-Weiß Gifhorn, der diesen Tabellenplatz derzeit in der Tennis-Nordliga der Damen einnimmt, erwartet am Samstag (15 Uhr) den SV Blankenese. Theoretisch ist für die Gastgeberinnen sogar noch der Titelgewinn drin, doch davon wollen sie nichts wissen...

Sollte der verlustpunktfreie Spitzenreiter Uhlenhorster HC am Sonntag gegen den drittplatzierten Bremerhavener TV überraschend patzen, könnte sich für die GW-Asse die Tür zur Meisterschaft öffnen. „Damit rechnen wir aber überhaupt nicht“, weist Gifhorns Coach Djordje Djuranovic derlei Überlegungen weit von sich. „Uhlenhorst will aufsteigen, hat die stärkste Mannschaft und wird einen deutlichen Sieg einfahren.“

Doch selbst Platz zwei ist für ihn „kein absolutes Muss“, so Djuranovic. „Das wäre zwar gut und schön, und natürlich wollen wir gewinnen, aber für uns geht es eher darum, noch einmal tolles Tennis zu bieten.“ Die Gäste seien dafür der richtige Gegner, ist der GW-Trainer überzeugt. Er erwartet „ein spannendes Duell. Blankenese hat eine gute Mannschaft, ist vom Leistungsvermögen her vergleichbar mit Bremerhaven und uns.“

Gifhorn wird in starker Besetzung auflaufen, ein Quintett bildet am Samstag das Aufgebot. „Und mir wäre es am liebsten, wenn auch alle fünf zum Einsatz kommen“, betont Djuranovic, der die „gute Mischung aus älteren und jüngeren Spielerinnen“ lobt. Im bisherigen Saisonverlauf konnten die Routiniers die Talente stets mitziehen, „das klappt hoffentlich auch in unserer letzten Partie“, erklärt der GW-Coach.

GW-Kader: Charlotte Klasen, Marie-Carolin Siems, Susanna Strauß, Sophie Greiner, Tea Lukic.

Von Nick Heitmann

Das Federfußball-Nationalteam übt am Samstag in der Gifhorner OHG-Halle. Mit dabei sind sechs Asse vom heimischen Klub Chinese Pegasus.

02.03.2018

Großes Lob für den SV Rühen: Die Ringer stellten eine gut besuchte und bestens organisierte Landesmeisterschaft auf die Beine. Die Lokalmatadoren selbst landeten viermal auf dem Podest – nur Gold fehlte zum ganz großen Glück.

28.02.2018

Die Tischtennis-Herren des SSV Neuhaus können in der Verbandsliga befreit aufspielen, nachdem der Aufstieg ad acta gelegt werden musste. Für die anderen Top-Teams der Region steht aber noch einiges auf dem Spiel.

28.02.2018
Anzeige